Zum Geburtstag: BBS1-Schüler wollen mehr als 1.000 neue Bäume am Wieter pflanzen

Im Jubiläumsjahr wollen die Northeimer BBS1 auch etwas nachhaltiges tun. Zunächst werden 175 Bäume am Wieter gepflanzt, einer für jedes Geburtstagsjahr der Wirtschaftsschule. Dank weiterer Spenden könnten es am Ende mehr als 1.000 neue Bäume werden.

Reklame

175 Jahre BBS 1

Es ist ein Festjahr für die gesamte Schule, sagte Schulleiter Dirk Kowallick schon zum Auftakt im Januar. Große und kleine Aktionen sind geplant, eben auch diese Baumpflanzaktion.

„Wir wünschen uns, dass Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule auch in den kommenden 175 Jahren noch in einer intakten Umwelt leben können. Die Klimakrise ist eine Bedrohung für die menschliche Zivilisation, der wir uns alle bewusst sind. Aber wir möchten mit unseren Schülerinnen und Schülern nicht nur demonstrieren, sondern selbst aktiv für ein besseres Klima werden“, erklärt die Schule die Motivation hinter der grünen Aktion.

Handeln

Gemeinsam mit Eltern, Lehrern und Schülern wolle man „nicht nur reden. Wir wollen handeln.“ Wichtigster Partner dabei: Stadtförster Jonas Fürchtenicht. Gemeinsam wurde ein von Windschaden und Käferbefall geschädigtes Areal bei Northeim gefunden, um aufgeforstet zu werden.

„Bei der Auswahl der Pflanzen achten wir dabei auf Nachhaltigkeit und auf die veränderten klimatischen Bedingungen in unseren Breitengraden. Eichen beispielsweise sind klimatisch besonders angepasst und sehr langlebig, aber sie sind leider auch sehr teuer. Wir wollen den Wald auf jeden Fall fit für die Zukunft machen!“, erklärt Förster Fürchtenicht.

Das Areal befindet sich an der Rückseite des Wieters Richtung Hammenstedt. Die Güntgenburg liegt links unterhalb des Gebietes. Das Foto ist von der Perspektive des Philosophenweges aufgenommen.

Start im Herbst

Los geht es im Herbst, passend zur Pflanzzeit. Die Vorbereitungen laufen aber schon jetzt auf Hochtouren. Denn neben den 175 Bäumen, finanziert aus eigener Tasche, sollen mit Hilfe von Sponsoren noch viele weitere Bäume gepflanzt werden.Angesprochen wurden hierzu befreundete Ausbildungsbetriebe und Kooperationspartner in der Region. Auch Schüler, Eltern und Lehrer haben in ihre Taschen gegriffen. 3.000 Euro sind so schon zusammengekommen.

„Und das ist ja noch nicht das Ende der Fahnenstange, die Spendenaktion läuft bis in den Spätsommer hinein, und wir werden alles dafür tun, einen möglichst hohen Spendenbetrag für den Kauf von Bäumen zusammenzubekommen“, sagt Lehrerin Cornelia Rückert aus dem Planungsteam. „Allen bereits aktiv gewordenen Spendern gilt schon jetzt unser allergrößter Dank!“.

For the Planet

Im Herbst wird dann die Schaufel in die Hand genommen, Schüler und Lehrer packen gemeinsam an. „Darauf freuen wir uns besonders“, erzählt Lilli Förster, Mitgründerin der neuen Northeimer Ortsgruppe „Plants for the Planet“ und Schülerin der Europaschule: „Es ist schön, wirklich etwas für Natur und Klima bewirken zu können und dabei auch ein sichtbares und lange nachwirkendes Ergebnis zu erzielen. Wir hoffen, dass in Zukunft noch viele erfolgreiche Projekte auf uns warten und wir freuen uns immer über Zuwachs in unserer Ortgruppe“.

Informationen zur Mitgliedschaft und Treffen der neuen Ortsgruppe „Plants for the Planet“ finden sich im Internet. Wer Interesse an der Baumpflanzaktion hat und vielleicht sogar selbst etwas beitragen möchte, findet nähere Informationen sowie eine Spendenkontonummer auf der Homepage der Schule: www.bbs1-northeim.de.

Fotos: BBS1 Northeim

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.