Northeimer BBS I starten ins Jubiläumsjahr

Mit einem Tag der offenen Schule starten die BBS 1 in Northeim in ihr Jubiläumsjahr. Vor 175 wurde die Schule gegründet, heute ist sie in Formen und Ausrichtung so modern wie nie. Wie genau das aussieht, haben die Schüler interaktiv in ihren Klassenräumen gezeigt. Für den Rest des Jahres hat Schulleiter Dirk Kowallik viele weitere Aktionen angekündigt. Den großen Aufwand betreiben die Verantwortlichen der Northeimer Europaschule nicht nur aus Feierlaune.

Auftakt

Für seine Eröffnungsrede hat sich Schulleiter Kowallick vom Deutschen Theater extra ein Outfit besorgt, dass an den Oberlehrer von vor fast 200 Jahren erinnern soll.  Auch deshalb zitierte er im Lehrer-Lempel-Outfit aus Max und Moritz: „Also lautet der Beschluss, dass der Mensch was lernen muss“. Einst war es der Startschuss für eine neue Schule in Northeim. Heute war es der Stadt für ein ganz besonderes Schuljahr. „Unsere Schule ist bereits älter als die Geschichte von Max und Moritz. Ihre Gründung fand vor stolzen 175 Jahren am 8. April 1848 in einem Friseurgeschäft in Northeim statt. Und seitdem stehen unsere Schülerinnen und Schüler im absoluten Mittelpunkt unseres Interesses. Davon können Sie sich heute alle überzeugen“.

Reklame

Die Berufsbildenden Schulen I in Northeim bieten mit ihrem Angebot den direkten Anschluss als weiterführende Schule, als Brücke ins Berufsleben oder direkter Begleiter zu Beruf. Diese Möglichkeiten galt es also, darzustellen. Klassen- und Pausenräume verwandelten sich hierzu in eine große Messe, mit Ständen und Bildschirmen, Kaffee und Kuchen. So divers und vielfältig das Angebot der Schule doch ist, war diese Darstellung doch eine Gemeinschaftsleistung.

Einmal China und zurück

Berichtet wurde unter anderem über die Auslandsaktivitäten der Schule, Studienfahrten, Auslandspraktika, das Europäische Wirtschaftsdiplom, Projektarbeiten der Fachoberschule, das Sportangebot der Schule und die berühmten Schülerfirmen. Vor allem den engagierten Austausch mit China stellten die Verantwortlichen besonders in den Vordergrund. Neben Sprachkursen für viele Schulformen, wird auch ein regelmäßiger Schüler- und Lehreraustausch angeboten.

Dazu informierten Berufsschulklassen und auch einige Ausbildungsbetriebe über Anforderungen und Inhalte kaufmännischer Ausbildung. Auch gab es allerlei Aktionen zum Mitmachen; so konnten zum Beispiel Textilien im Schülerunternehmen Print Store der Schule individuell bedruckt, Unternehmensplanspiele durchgeführt oder der Einsatz von SAP im Unterricht real erlebt werden.

Im 175. Jahr steht die BBS 1 aber auch auf dem Prüfstand. Ähnliche Schulangebote entstehen in der Nachbarschaft und der Standort in Northeim muss um jeden neuen Schüler werden. Auch deshalb war dieser Tag der offenen Schule vor allem ein Angebot für Schüler anderer Schulen aus Stadt und Landkreis. Schüler, die kurz vor dem ersten Abschluss stehen und bereits überlegen, ob es mit der Aus- oder Weiterbildung weitergeht.

Für beide Fälle habe die BBS 1 in Northeim ein Angebot. Mittlerweile ist es sogar möglich, neben dem Abitur auf dem Wirtschafts-Gymnasium bereits ein paar Semester zu studieren. Ganz neu ist auch die Möglichkeit für kaufmännische Angestellte, mit der Fachschule Betriebswirtschaft nebenberuflich einen akademischen Abschluss zum Betriebswirt zu erreichen.

Interessiert? Infos zum Schulangebot und den Schulformen gibt es telefonisch im Sekretariat der Schule, Tel.: 05551 98440 oder per Email an: verwaltung@bbs1-northeim.de.

Am schnellsten geht es auf der Homepage: www.bbs1-northeim.de

Jubiläumsjahr

Der Tag der offenen Schule ist nur der Auftakt des Jubiläumsjahr. Im Mai folgt ein Europatag, im Sommer wird eine große Sportveranstaltung in Turnierform die Schüler begeistern. Am 18. September wird es eine große Festveranstaltung den großen Geburtstag feiern. Zwischendurch werden im gesamten Jahr 2020 verschiedene kulturelle Veranstaltungen stattfinden.

Ein Gedanke zu „Northeimer BBS I starten ins Jubiläumsjahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.