FC Eintracht Northeim: Schon wieder Revolution

In den vergangenen 12 Monaten hat es beim FC Eintracht Northeim gleich mehrfach laut geknallt: Hauptsponsor weg, Trainer weg, Abstiegsplatz. Seit dem bemüht sich der Verein, konstruktiv die Zukunft zu gestalten. Das sei nun gelungen, sagt Sprecher Moritz Braukmüller. Offenbar mit einer kleinen Revolution. Denn der Verein stellt sich komplett neu auf.

Reklame

Kein Hauptamt

Mit einem neuen Vorstand startete der Verein die Mission Zukunft. Zumindest damit ist jetzt erstmal Schluss. „Wir werden uns von der klassischen Vorstandsführung zu einer durch Ehrenamt und Miteinander geprägten Kultur entwickeln, die auf die Mithilfe vieler Beteiligter setzt.“

Das hat auch personelle (und damit finanzielle) Konsequenzen. Die sportliche Leitung und die Geschäftsführung wird fortan nicht mehr Hauptamtlich besetzt. Heißt: Tim Schwabe ist seinen Job erstmal los.

„Tim Schwabe wird bereits zum 01.04. eine neue Arbeitsstelle beim Niedersächsischen Fußballverband antreten“, heißt es dazu vom Verein. Den Vorstandsvorsitz wird er aber bis  zur Jahreshauptversammlung am 13. Juni  weiter besetzen. Darüber hinaus wird Tim Schwabe den Verein weiter ehrenamtlich unterstützen. Auch der zuletzt pausierende Philipp Weißenborn wird zum 1. August eine neue Arbei…

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.