So sehen glückliche Feuerwehrleute aus

Fragt mich bitte nicht, warum Freiwillige Feuerwehren ihre Hauptversammlungen immer zum Jahresanfang legen. Sie machen es, und vor allem für diejenigen, die nicht regelmäßig mit Blaulicht unterwegs sind, ist das etwas ganz Besonderes. 

Ganz besonders gut gelaunt waren jetzt auch die Feuerwehrleute aus Echte; zu erkennen auf dem Bild, das uns die Presseabteilung zugeschickt hat. Jedes Gesicht zeigt dabei eine andere Form von Begeisterung.

Vor allem sind es aber geehrte: Gemeindebrandmeister Karsten Müller, Vize-Ortsbrandmeister Thomas Wille, Konstantin Mennecke, Franziska Koch, Felix Dörries, Katharina Reich, Eduard Fröchtenicht, Ortsbrandmeister Ralf Bodenhagen und Abschnittsleiter Carsten Winkler.

Warme Herzen trotz Schneesturm zum Fototermin. 

Einsätze wurden gezählt – 22 für die Ortswehr, die meisten waren Nachbarschaftshilfe. Also eigentlich ruhig. Aber bei der Feuerwehr geht es ja um mehr als nur das Löschen. Zum Beispiel, dass sich die Echter Wehr, was die Mitgliederzahl angeht, schnurstracks auf die 300-Marke zubewegt.

Die hätte Ortsbrandmeister Ralf Bodenhagen zwar schon jetzt präsentiert. Aber seien wir mal ehrlich: 2016 war für alle irgendwie nicht so toll, also freuen wir uns einfach mit. Und die 281 schon aufgeschriebenen Mitglieder macht das nun auch nicht traurig.

Also muss weiter bei der Jugend investiert werden. Und das scheinen die Echter richtig gut zu können. Aktuell zwölf Mitglieder, darunter sieben Jungen und fünf Mädchen, sind bei den Nachwuchsbrandschützern aktiv.

Richtig gelesen: Mädchen. Und, “Vorsicht”, vier weitere stehen in den Startlöchern. 

Warum es so wichtig ist, dass Northeim-Jetzt überhaupt von der Echter Wehr spricht? Zusammen mit der Wehr aus Höckelheim haben sie eine ganz besondere Aufgabe, der Nähe wegen. Die Autobahn 7. Gemeindebürgermeister Jens Meyer brachte dafür extra verbale Blumen mit.

Und bitte: Rettungsgasse und so. Ihr wisst bescheid. 

Und das Ortsbürgermeister Bernd-Andreas Hermann mahnte, “Übergriffe auf Feuerwehrleute sind unbegreiflich”. Klar. Lasst das.

Übrigens für die Statistik: 

Für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Eduard Fröchtenicht geehrt. Konstantin Mennecke wurde zum Hauptlöschmeister, Felix Dörries zum Oberlöschmeister befördert. Katharina Reich erhielt die Beförderung zur Oberfeuerwehrfrau, Franziska Koch zur Feuerwehrfrau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.