Große Aufregung am Montag an der Sultmer-Schule in Northeim. Ein Kind will gesehen haben, wie zwei Männer den Schulhof filmten und fotografierten. Die Polizei geht den Hinweisen nach, diese aber führen erstmal ins Leere. Eine generelle Warnung sprechen die Beamten vorerst nicht aus. Doch die Eltern sind besorgt.

Reklame

Gegen 11:30 Uhr sollen die Männer aus einem Auto heraus den Schulhof und die spielenden Kinder gefilmt haben. Gesehen wurden sie dabei von einer 7-jährigen Schülerin, erklärt Daniel Ahrenbog von der Northeimer Polizei. Die Beamten wurden nach Hinweisen am Nachmittag zur Schule gerufen. Auch das gemerkte Kennzeichen wurde überprüft. „Das passte allerdings nicht zu dem beschriebenen Auto. Auch die angesprochenen Halter konnten nachweisen, dass sie zu der Zeit nicht dort gewesen sind“, so Ahrenbog.

Die Eltern tauschen sich inzwischen in den sozialen Medien über den Vorfall aus, berichten von einem silbernen Audi, der sich rasch von der Schule entfernte. Die Polizei sei wachsam und habe die Lage im Blick, betont Ahrenbog. Zumindest die bisherigen Zeugenaussagen aber bringen die Ermittler noch nicht weiter. „Die bisherigen Beschreibungen passen nicht zueinander.“

Die Schulleitung verweist auf Nachfrage auf die Aussagen der Polizei, kommentiert den möglichen Vorfall aber selbst nicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein