Rockfit kommt zurück nach Northeim! Die Fitness- und Sportschule zog vor knapp drei Jahren auf die Katlenburg und kehrt nun in die Kreisstadt nach Northeim zurück. Neues Zuhause ist direkt an den Räumen des Fitness-Studios Realize in Northeim. An der Robert-Bosch-Straße im Süden Northeims entsteht damit eines der vielfältigsten Sportzentren der Region

Reklame

Das ist Rockfit

Rockfit ist vor allem für seinen außergewöhnlichen Sportsgeist bekannt. Meist in Kleingruppen arbeiten die Teilnehmer der Kurse mit Hanteln und Gewichten, üben sich in Beweglichkeit und Fitness. Angelehnt sind viele Übungen dabei dem amerikanischen Crossfit. Wichtig: Auch absolute Anfänger kommen durch die individuellen Bewegungsabläufe schnell zum Erfolg. Zuletzt machten die Sportler mit mehreren Aktionen auf sich aufmerksam. So sammelten sie bei einem Marathon auf Rudergeräten Spenden für Kinder in Göttingen oder zeigten bei „Ballern auf der Burg“, was sie drauf haben.

Es wird schon kräftig Umgebaut: Sarah Emmermann (rechts) und Dimo Emmermann richten den bisherigen Kursraum im Realize komlett neu ein. Im November ist der Umzug, ab September sind Rockfit und Realize ziemlich enge Nachbarn.

Umzug im November

Vor dem Umzug nach Katlenburg waren die Rockfiter schon einmal in Northeim an der Bahnhofstraße zu Hause. Mit dem Einzug auf dem Gelände des Realize-Fitness-Studios soll diese Reise nun ein Ziel gefunden haben, sagt Inhaberin Sarah Emmermann. Insgesamt sei es aber weniger eine Entscheidung gegen Katlenburg, sondern für einen gemeinsamen Standort. Denn das Realize führt ihr Ehepartner Dimo Emmermann. „Wir haben uns in Katlenburg mehr als nur wohl gefühlt und sind für jeden einzelnen Tag hier oben auf der Burg dankbar. Die Entscheidung haben wir uns also nicht leicht gemacht“, erklärt Sarah Emmermann. „Mit der Rückkehr nach Northeim wollen wir unsere gemeinsamen Stärken nutzen.“

Rockfit und Realize

Schon jetzt laufen vor Ort die Umbauarbeiten, im November soll der Umzug stattfinden, sodass im Dezember die ersten Schweißtropfen vergossen werden können. Trotzdem, betonen Sarah und Dimo Emmermann, bleibt jedes Unternehmen für sich. „Die Rockfiter bekommen ihren eigenen Eingang und eigenen Bereich. Wer das Realize besucht, darf aber gerne mal zuschauen.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvdjJIQnVEaWxrWlEiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Die Hoffnung ist groß, dass sich beide Unternehmen – und auch beide Zielgruppen – im laufe der Zeit gegenseitig inspirieren. Dann bietet der Standort ein sehr breites und individuelles Sportangebot für unterschiedliche Interessen. „Vor allem geht es ja darum, gesund zu werden oder gesünder zu leben. Das gelingt durch aktive Bewegung“, sagt Dimo Emmermann. Egal ob klassisch im Fitness-Studio oder im Handstand bei Rockfit.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein