Mit einer Mahnwache und Kundgebung an der Alten Wache und einem anschließenden Friedensgottesdienst, haben hunderte Menschen in Northeim ein klares Zeichen gesetzt. Gegen den Krieg in der Ukraine, gegen Hass und gegen Gewalt.

Reklame

Hunderte Northeimer zeigen Haltung

Auf dem Platz vor der Alten Wache in Northeim wurde eine Flagge der Ukraine auf gelegt. 350 Menschen nahmen an der Kundgebung teil, bei der sich Bürgermeister Simon Hartmann klar gegen den Krieg positionierte.

Kundgebung an der Alten Wache

Sie folgten damit einem Aufruf des Bürgermeisters Simon Hartmann in der vergangenen Wochen. Mit Worten und Plakaten stellten sie sich gegen den Krieg in der Ukraine, der tausende Menschen zur Flucht zwingt – auch in Richtung Deutschland und Northeim. Neben dem Rathauschef hatte auch der Ökumenische Arbeitskreis zu einer Kundgebung aufgerufen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein