Der Northcast, Northeims lilanster Podcast, war am Sonntag zu Gast beim Heimspiel der Northeimer Eintracht gegen den Heeslinger SC.

Reklame

 

 

Glück brachte der Besuch allerdings nicht: die Kicker von Übergangstrainer Phillipp Weißenborn verloren 2:5.

Thorben Rudolph glich den ersten Rückstand per Foulelfmeter aus. Doch bereits zur Pause setzten sich die Heeslinger mit 3-1 ab, erhöhten nach dem Seitenwechsel gar auf 5-1. Erst der wiedergenesene Nils Hillemann hatte wieder auf 2-5 verkürzt.

Die Halbzeit-Show

Die nur 170 Zuschauer sahen einen verdienten, wenn auch zu hohen Sieg der Gäste, denen viel gelang und die durch hohe Aggressivität und Konzentration den Northeimern den Schneid abkauften. Wie bereits in den letzten Heimspielen fand die Eintracht nicht genügend Antworten und schwächelte im Defensivverhalten.

Die Stimmen nach dem Spiel

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein