Hinterher ist man schlauer: Stille Hunde bellen bei Vinothek und Francke in Northeim

Wie witzig darf eigentlich Werbung sein? Grenzenlos natürlich – vor allem in sonst angespannten Zeiten. Bernd Hahne von der Vinothek und Axel Francke von Francke in Northeim haben die Stillen Hunde aus Göttingen in ihre Geschäfte gelassen. Die Aufgabe: Improvisiert, was das Zeug hält! Entstanden sind viele, unglaublich lustige Video-Clips.

Reklame

Die Videos

14 kurze Videos sind auf dem Youtube-Kanal zu sehen. Sie spielen abwechselnd in der Vinothek oder im Geschäft von Axel Francke. Wer das Video anklickt, kann sich alle weiteren Clips ansehen!

Die Theatergruppe „Stille Hunde“ aus Göttingen gibt es seit 2008, gegründet von Stefan Dehler und Christoph Huber. Die Produktionen werden laut eigenen Angaben regelmäßig in Spielstätten der Göttinger Innenstadt sowie als Gastspiele in der Region aufgeführt. So auch in der Werkstatt von Vinothek und Francke. Mit rund 150 lokalen und regionalen Auftritten im Jahr stellt das Programm von stille hunde inzwischen einen markanten Anteil an den künstlerischen Angeboten in Göttingen und der Region dar.

Neben Youtube finden sich die Videos mittlerweile auch auf den Facebook-Seiten beider Northeimer Unternehmen. Durch die Corona-Beschränkungen gibt es in beiden Geschäften derzeit nur verkürzte Zeiten, in jedem Fall aber einen Lieferdienst. Bernd Hahne und Axel Francke liefern mittlerweile täglich ihre Waren aus – sogar mit einem Northeimer Gute-Laune-Paket. 

So ist es entstanden

Die ursprüngliche Idee dazu hatte Bernd Hahne von der Vinothek in Northeim. „Die Stillen Hunde treten ja nun schon seit einigen Jahren bei uns und Francke im Frühjahr und Herbst auf“, erklärt der Wein-Experte. Das Programm nennt sich „Alles Theater“, bestehend aus einem Drei-Akter verbunden mit einem Drei-Gang-Menü. Aufgrund der Corona-Krise müssen diese Termine ausfallen. Darunter leiden natürlich auch die Künstler, so Hahne. „Also kamen wir auf die Idee, sie zu engagieren, um sich mal in unseren Läden improvisativ auszutoben.“ Francke und Hahne versichern, das beim Dreh der Mindestabstand eingehalten wurde. Entstanden sind lustige Videos mit Weinen, Gegenständen – und ganz viel Improfisation. „Einfach mal, um in verrückten Zeiten verrückt zu spielen“, sagt Bernd Hahne.  „Und um Hallo mit einem Augenzwinkern zu sagen.“

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.