Deine nächste Fortbildung kostet nur noch die Hälfte

Du lebst in Northeim und willst dich in deinem Beruf in der nächsten Zeit weiterbilden? Sehr gut. Denn vom Bund gibt es dazu jetzt die „Bildungsprämie“. Und wie die funktioniert, erklärt dir die Northeimer Kreisvolkshochschule.

Mit dem Zuschuss kostet die nächste anerkannte Fortbildung plötzlich nur noch die Hälfte. Bis zu 500 Euro schwer ist der Gutschein vom Bund.

Wie das aber genau funktioniert, erklärt ab sofort Ursula Gerecht von der KVHS. Termine für ein Gespräch können unter der Telefonnummer 05551 7088210 oder per E-mail an info@kvhs-northeim.de vereinbart werden.

Ursuila Gerecht, Beraterin der KVHS zum Thema Bildungsprämie

Bei der persönlichen Beratung im Gebäude der Kreisvolkshochschule, Wallstraße 40, wird festgestellt, ob die geplante Weiterbildung in das Förderkonzept passt. Wenn auch die Einkommensvoraussetzungen vorliegen, wird der Gutschein für die Bildungsprämie direkt ausgestellt.

In jedem Beruf ist es wichtig, fachlich „am Ball“ zu bleiben. Mit der Bildungsprämie fördert der Bund individuelle berufsbezogene Weiterbildung durch staatliche Zuschüsse. Erwerbstätigen mit geringerem Einkommen soll so die Teilhabe am lebenslangen Lernen erleichtert werden. Als berufsbezogen gilt eine Weiterbildung, wenn sie für die berufliche Situation wichtig ist – für die aktuelle oder eine geplante neue Tätigkeit. Das können zum Beispiel Sprach- oder Buchhaltungskurse, Pädagogische Weiterbildungen oder auch die Vorbereitung auf einen Abschluss als Heilpraktikerin oder als Heilpraktiker. Individuell heißt, dass es um die persönlichen Bildungsinteressen geht – unabhängig von den Interessen des Arbeitgebers.

Wo gibt es Infos?

Interessierte können sich vorab über die kostenlose Hotline 0800 26 23 000 oder online unter www.bildungspraemie.info informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.