Bei einem Verkehrsunfall zwischen Sudheim und Bühle am Samstagnachmittag wurden drei Personen verletzt. Ein Fahrzeug wurde dabei durch die Wucht des Aufpralls auf ein Feld geschleudert.

Reklame

Auto überschlug sich

Zuvor hatte der Fahrer eines Skodas aus Bühle kommend laut Polizei das Stopp-Schild missachtet und fuhr in Richtung Sudheim weiter über die Kreisstraße 414. Dort prallte er in hohem Tempo mit einem VW T-Rok zusammen. Der Volkswagen überschlug sich laut Polizei mehrfach und blieb am Ende auf einem Feld stehen.

Feuerwehr hilft

Beide Fahrer und Beifahrer wurden laut Polizei bei dem Unfall leicht, eine Person möglicherweise sogar schwer verletzt. Für die Aufräumarbeiten wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Sudheim und Bühle alarmiert. Die 16 Kräfte beseitigten Öl und Betriebsstoffe von der Fahrbahn.

Die Strecke war kurzzeitig voll gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 60.000 Euro.

Foto: Kreisfeuerwehr/Lange

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein