Mit Rea Garvey und Johannes Oerding ist das geglückt, woran kaum jemand geglaubt und es dann doch jeder bejubelt hatte. Die Northeimer Waldbühne ist wieder zum Leben erweckt. Zumindest für den Moment, denn die beiden Konzerte waren offenbar ein voller Erfolg. Entscheidend ist aber, was die Zukunft bringt – und welche großen Namen im kommenden Jahr nach Northeim reisen werden.

Reklame

Ein „voller Erfolg“

Die Menschen waren begeistert, und auch im Rathaus fand man diesmal eine Flasche Sekt statt vermisster Unterlagen in der Teeküche. „Der langersehnte Weckruf der Waldbühne war ein voller Erfolg“, heißt es von dort auf Nachfrage. Bürgermeister Simon Hartmann dankt für die „Arbeit aller Beteiligten“, die „sich ausgezahlt und für ein grandioses und emotionales Wochenende auf der Waldbühne gesorgt“ habe. „Allen, die an der Organisation der Konzerte mitgewirkt haben, dankt die Stadt Northeim sehr herzlich.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein