Große Ehre für den Tennis-Club Northeim (TCN). Vor rund einer Woche wurden in der Ruhe des Wieterwaldes die Meisterschaften der Altersklassen 70, den Werner Mertins-Pokal (Gruppe B), ausgerichtet. Teilnehmende Verbände waren Niedersachsen-Bremen, Hessen, Mittelrhein, Württemberg.

Reklame

Spannende Ü70-Spiele

Aufregende Spiele Dazu wurden die Verbände auf der Anlage am Gesundbrunnen empfangen. Viele der Spieler kennen sich bereits aus den vergangenen Jahren oder von Turnieren. Am Samstag um 9:30 Uhr wurden die Paarungen ausgelost. Der gastgebende Verband, der Tennisverband Niedersachsen-Bremen, traf im Halbfinale auf den Tennisverband Mittelrhein. Nach dem Stand von 2:2 in den ersten Einzeln, machte es Willi Timmermann richtig spannend. Nach einem 2:6 / 1:5 Rückstand konnte er den zweiten Satz noch im Tiebreak mit 7:6 gewinnen und hatte auch im Matchtiebreak das glücklichere Händchen und gewann mit 10:8. Damit viel die Entscheidung in den Doppeln. Während sich das Herrendoppel der Verband Mittelrhein mit 6:3 / 6:2 sicherte, viel die Entscheidung im Mixdoppel. Die ausgeglichene und spannende Partie konnte das Team aus Niedersachsen-Bremen in einem nervenaufreibenden Matchtiebreak mit 13:11 und somit den vierten Punkt gewinnen.

Die zweite Partie wurde zwischen dem Tennisverband Hessen und Württemberg ausgetragen. Hier macht das starke Team aus Hessen bereits nach den Einzeln die Finalteilnahme klar. Nach 4:1 in den Einzeln hatten die Doppel keine Relevanz mehr für die Endspielteilnahme. Schlussendlich war der Endstand 5:2 für die Hessen.

Sieg für Verband Niedersachsen-Bremen

Am Sonntag standen sich den im Spiel um den Aufstieg in die Gruppe A der Gastgebende Verband Niedersachsen-Bremen und der Hessische Verband gegenüber. Heidemarie Oehlsen holte in einem spannenden Match mit 7:5 / 6:4 den wichtigen dritten Punkt für die Niedersachsen-Bremen gegen Sonja Hentschel und schaffte somit eine Top Ausgangslage für die beiden Doppel. Niedersachsen-Bremen stellte taktisch auf und setzte alles auf das Mixdoppel.

Der Plan ging auf. Walter Brandt und Willi Timmermann aus Niedersachsen-Bremen unterlagen im Herrendoppel ihren Hessischen Kollegen Rolfe Deutsch und Bogdan Jetczak mit 2:6 / 4:6. Zu der Zeit war das Mixdoppel noch am laufen. Michael Reiner und Heidemarie Ohlsen aus Niedersachsen-Bremen hatten sich zu der Zeit den ersten Satz mit 6:4 gegen Ihre Hessischen Kollegen Milan Milovanovic und Renate Gröber gesichert. Die Partie war im zweiten Satz lange ausgeglichen. Den Zweiten Satz konnten die Michael und Heidemarie schlussendlich mit 6:3 für sich entscheiden und waren somit Sieger der Gruppe B.Der Sieger der Gruppe B steigt in die Gruppe A auf. Somit spielen der Verband Niedersachsen-Bremen im nächsten Jahr mit um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Altersklasse 70.

In der Partie um Platz 3 und 4 konnte nur Irene Smutny einen Punkt im Einzel für den Verband aus Mittelrhein holen. Alle anderen Einzel konnte der Verband aus Württemberg für sich entscheiden. Nach dem 4:1 aus den Einzeln stand der Sieger im Spiel um Platz 3 somit bereits fest. Beide Verbände verzichteten auf die Doppelbegegnungen und beendeten die Begegnung vorzeitig.

Teilnehmer waren gern in Northeim

Das Event ging am Sonntag um 17 Uhr mit einem Glas Sekt auf und mit dem Sieger der Gruppe B, dem Tennisverband Niedersachsen-Bremen, zu Ende. „Die Teilnehmer lobten die tolle Tennisanlage, die Organisation der Tennis Club Northeim und die Bewirtung durch die Gaststätte TieBreak, die im Übrigen nicht nur für Clubmitglieder geöffnet ist. Die Stadt Northeim mit ihren vielen Fachwerkhäusern hat den Teilnehmern/innen auch sehr gut gefallen. Der ein oder andere wird bestimmt gerne wieder nach Northeim kommen“, berichtet Dirk Mühlbach vom TCN.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein