Erstmals melden Robert-Koch-Institut (RKI) und der Landkreis Northeim am heutigen Freitag auch für den Kreis Northeim eine Inzidenz über 100. Damit überschreiten die Neuansteckungen in 7-Tage-Wert pro 100.000 Einwohner die kritische Grenze. Bleibt es drei Tage in folge so, drohen am übernächsten Tag Ausgangssperren und mehr. Doch in seiner korrigierten Statistik meldet das RKI auch für Mittwoch und Donnerstag schon Werte über 100 im Landkreis Northeim.

Reklame

Korrigierte Zahlen

In seiner „Rückwirkenden Betrachtung der 7-Tage-Fallzahlen“ nennt das Institut für vergangen Mittwoch, Donnerstag und Freitag Inzidenzen von 107, 111 und 102. Drei Tage in Folge über 100. Folglich müsste nach einem Übergangstag am Samstag dann am Sonntag die Notbremse auch im Landkreis Northeim ziehen. Heißt: Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr, ein Haushalt darf nur noch eine Person treffen.

Neue Zahlen gelten nicht

Offiziell gemeldet haben Landkreis und RKI für Mittwoch, Donnerstag und Freitag aber 7-Tage-Werte von 76, 82 und 102. Und diese seien für die Bewertung auch maßgeblich, heißt es auf Nachfrage aus dem Kreishaus. „Demnach ist heute der erste Tag, an dem der Grenzwert von 100 überschritten wurde“, bestätigt eine Sprecherin.

Erst nach drei Tagen über 100 kann das Kreishaus eine neue Allgemeinverfügung veröffentlichen, die dann ab dem Folgetag gilt. „Sofern der Wert jetzt also über 100 bleibt, wäre der erste Tag mit neuen Regeln der Dienstag.“ Sinken die Zahlen zwischenzeitlich wieder unter 100, wird neu angefangen.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein