Retter suchen und finden vermissten Rollstuhlfahrer bei Sebexen

Ein Rollstuhlfahrer aus Kalefeld war am Samstagabend vom Weg abgekommen und in einen Graben gefallen. Weil er sich nicht selbst befreien oder seinen genauen Standort nennen konnte, waren in der Nacht die Polizei und rund 60 Feuerwehrleute im Einsatz.

Die Ortung des Handys des 49-Jährigen führte die Retter schließlich zu ihm. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Kalefeld, Sebexen, Echte, das DRK, die Polizei und die Technische Einsatzleitung.

Laut Polizei wurde er zunächst vorsorglich in das Northeimer Krankenhaus gebracht.

Foto: Kreisfeuerwehr/Tim Brand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.