Retter proben Ernstfall in Moringen

Damit sie fit bleiben, proben Feuerwehren und andere Rettungskräfte oft gemeinsam den Ernstfall. So jetzt auch Anfang der Woche, als es am Maßregelvollzugszentrum in Moringen richtig heiß her ging.

Mit dabei waren die Freiwillige Feuerwehren aus Moringen, Fredelsloh, Nienhagen, Blankenhagen, Großenrode, Thüdinghausen, Oldenrode, Lutterbeck, Behrensen und Northeim. Dazu kam die technische Einsatzleitung und ein Ärzteteam sowie das Rote Kreuz aus Northeim und Uslar.

Das geplante und gespielte Szenario:

Auf der Station 06 im MRVZN Moringen wurde durch einen Patienten im Mehrbettzimmer auf Grund einer psychiatrischen Ausnahmesituation ein Feuer gelegt. Im Bereich des Tagesraumes zur Ostseite sind mehrere Patienten durch die starke Rauchentwicklung in ihren Zimmern eingeschlossen. Die Mitarbeiter der Station 06 konnten einen Großteil der Patienten aus der Station bringen. Nach ersten Anwesenheitskontrollen werden 9 Patienten vermisst.

Das Feuer breitet sich über die Holzdecke auf der Station aus. Durch die Lüftungsanlage wird der Rauch im gesamten Gebäude verteilt und kontaminiert weitere Räume. Eine Evakuierung der Stationen und aller anderen Räume ist grundsätzlich erforderlich.

Damit die Einsatzübung so echt wie möglich verlief, wurden Verletztendarsteller vom DRKEinbeck und DRK Altes Amt gestellt.

Fotos: Kreisfeuerwehr/Horst Lange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.