Retter kämpfen in Bad Gandersheim gegen die Wassermassen

Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis Northeim sind derzeit in Bad Gandersheim in Großeinsatz.

Retter Kreisübergreifend im Einsatz

Auch das Technische Hilfswerk aus Northeim und Einbeck und die Berufsfeuerwehr aus Göttingen unterstützt.

In den Ortschaften Helmscherode, Altgandersheim, Gremsheim, Ackenhausen und Gehrenrode sind unzählige Keller mit Wasser und Schlamm geflutet.

Straßen sind teilweise schwer beschädigt. In Altgandersheim musste der Strom abgeschaltet werden. Stromkästen stehen unter Wasser, einige qualmen bereits.

Laut Technischem Hilfswerk sind mehrere Gebäude in den Ortschaften einsturzgefährdet. Die Gebäude sind bis auf zwei Meter Höhe überflutet worden.

Gande tritt über die Ufer

Die DRK-Bereitschaft Altes Amt rettete mit ihrem Unimog ein Fahrzeug samt Insassen

Aktuell das größtes Problem: Die Wassermassen bahnen sich ihren Weg direkt nach Bad Gandersheim. Die Gande ist teilweise bereits über die Ufer getreten.

Betroffen ist auch das Solebad Bad Gandersheim. Hier droht der der Versorgungsraum samt Gasheizung geflutet zu werden.

Ortsbrandmeister Heiner Schnelle der Ortsfeuerwehr Gremsheim berichtet: „Ein solches Unwetter haben wir hier noch nie erlebt.“

 

Beispiel: In Gremsheim wurden Gebäude schwer beschädigt, Straßen zerstört und unzählige Keller sind vollgelaufen.

Weitere Niederschläge drohen

Für die Einsatzkräfte und Helfer aus der Bevölkerung wird der Kampf gegen die Wassermassen wohl noch die gesamte Nacht andauert. Der Deutsche Wetterdienst warnt bereits vor weiteren Niederschlägen im gesamten Landkreis Northeim.

Fotos: Kreisfeuerwehr Northeim

Ein Gedanke zu „Retter kämpfen in Bad Gandersheim gegen die Wassermassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.