Vor zwei Jahren haben die Verantwortlichen von Papierus für sich entschieden, dass Plastiktüten schlecht für die Umwelt sind.

Reklame

Hoch gewachsen

Statt sie aus dem Sortiment zu nehmen, wurde seit dem eine Gebühr erhoben. Mit dem Geld wurde jetzt eine einmalige Aktion realisiert.

„Das Geld, dass wir für die Tüten eingenommen haben, haben wir in einen Baum investiert und diesen der Stadt Northeim geschenkt“, sagt Papierus-Chefin Lena Finkbeiner.

Als Ort habe man zusammen mit den technischen Dienste der Stadt den alten Friedhof ausgewählt. Dort hatte in der Vergangenheit Sturmtief Friederike einige Kastanien umgeworfen.

„Wir haben eine Esskastanie gewählt, weil diese der Baum des Jahres 2018 ist“, so Finkbeiner.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein