Northeimer Ausbildungsmesse #BIM: Was zählt für Dich?

Tausende junge Menschen in Südniedersachsen sind auch in diesem Jahr wieder auf der Suche nach einer Zukunft nach der Schule. Der Berufs-info-Markt der Kreis-Sparkasse Northeim an der BBS2 bietet dazu Antworten. 98 Aussteller zeigen dort ihr Angebot. Dabei geht es vor allem um eine Frage: was will ich eigentlich?

#BIM

Diese Zeit im Leben ist eine ganz Besondere: Den Schulabschluss in der Tasche und das Leben steht Dir offen. Mit etwas Glück weißt Du genau, was Du willst. Oder aber Du überlegst noch, hast eine Idee – oder stehst komplett auf dem Schlauch. In jedem Fall bietet Dir die BIM auch in diesem Jahr wieder Informationen, Kontakte und Adressen für deine Zukunft. In der Vergangenheit standen viele Northeimer schon einmal an diesem Punkt. 2018 habe ich ein paar von ihnen gefragt: nach ihrem Werdegang, nach ihren Ängsten, Zweifel und Tipps für den Berufseinstieg.

In diesem Jahr habe ich euch gefragt, was euer Traumjob ist. Ob ihr ihn bereits ausführt oder noch darauf wartet. Und: Was Arbeit eigentlich bedeutet. Viele haben sich gemeldet.

Deine Geschichte

Vitali zum Beispiel ist „ganz nah dran“ an seinem Traumberuf. Er ist Software-Entwickler in Göttingen. Gerne würde er Spiele programmieren, „einfacher Web-Entwickler ist aber auch nicht schlecht.“

Den Beruf hat er auch durch die Hilfe der Berufsbildenden Schulen in Northeim gefunden. Damals gab es noch den Assistenten für Wirtschaftsinformatik; für Vitali der ideale Einstieg in die Welt der Informatik.

„Hürden gab es viele“, erzählt Vitali. „Die schulische Ausbildung war einfach zu kriegen, einfach anmelden und fertig.“ Doch ohne Berufserfahrung war es im Anschluss schwierig, direkt von der Schule in den Beruf einzusteigen.  „Bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz hieß es aber, man sei überqualifiziert mit seiner schulischen Ausbildung. Es war schwierig einen Ausbildungsbetrieb zu finden, danach war es jedoch ein Leichtes, eine Anstellung zu finden.“

Insbesondere bei neuen Berufen rund um die Informatik sei es besonders wichtig, über die Ausbildung hinaus ein großes Interesse und Eigeninitiative mitzubringen. Vitali hatte „Glück, dass ich mich für das Thema interessierte und nach der Schule in meiner Freizeit Webentwicklung geübt habe. Ohne Selbststudium hatten viele das Gefühl, nichts von dem Beruf zu können und viele haben es dann letztendlich aufgegeben.“

Trotzdem; für Vitali ist es der Traumberuf. Auch, weil es so viele Möglichkeiten gibt, sich persönlich auszuleben. „Man hat sehr viele Vorzüge in dem Beruf, man kann sich kreativ austoben, man kann neben dem Beruf ein Unternehem führen, man hat [einen] sicheren Arbeitsplatz und man kann wählen wo man arbeiten möchte, auch im Ausland. Man muss aber sehr viel seiner Freizeit investieren. Ohne eigenes Interesse wird es sehr, sehr schwer.“

Deine Story

In einer Instagram-Story wollte ich von euch wissen, was euer Traumjob ist. Die Reaktion war überwältigend. Vom Handwerker bis zum Lotto-Millionär war jeder Vorschlag dabei. Gleichzeitig sind die Traumberufe sehr bodenständig. Viele habe ihn schon gefunden, zum Beispiel als Landwird, Kondotorin oder sogar, ja – in der Pflege!

Ihre Geschichten

Hinter dem Berufs-info-Markt stecken die BBS2 und die Kreissparkasse Northeim. Er versteht sich dabei vor allem als Mitmach- und Ausprobier-Markt. Wenige Tage vorher verwandelt sich deshalb auch die Schule. „Was nützt es schließlich, lange Vorträge zu hören oder endlose Informationstexte zu lesen? Sobald man selber aktiv werden kann und mit verschiedenen Sinnen Erfahrungen sammelt, können Freude und Motivation geweckt werden“, sagt Tobias Dobratz. Denn nur, wer ausprobiert, wird wissen, was gefällt.

Schon im vergangene Jahr haben wir Menschen getroffen, die den Berufs-info-Markt als Sprungbrett in die Karriere genutzt haben. Sie alle haben betont, wie wichtig es ist, sich nicht nur Gedanken zu machen, sondern Dinge auch einfach auszuprobieren.

Bewiesen haben sie auch, dass es insbesondere in Northeim viele verschiedene Möglichkeiten gibt, Karriere zu machen. Egal, in welcher Branche.

Dein Traum

Du wirst nicht sofort Millionär sein oder zu Beginn deiner Karriere alle richtigen Entscheidungen treffen. Erst der Weg, den Du dorthin gehst, wird ein Ziel formen. Und ja, manchmal sieht dieses dann anders aus als das, welches Du dir vorgestellt hast. Aber es ist dein Ziel. Dein Traum. Dein Ding.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.