Mit nur einem Klick: Neue Infotafeln für den Northeimer Seerundweg

Noch ist der Seerundweg rund um den Northeimer Freizeitsee gesperrt. Die Planungen für die attraktive Gestaltung gehen im Hintergrund aber schon weiter. Allen voran: der Northeim-Touristik e.V.

Neue Infotafeln sollen entlang des Weges aufgestellt werden. Das Geld dafür könnt ihr nach Northeim locken; mit einem einfachen Klick. So gehts.

Top 50 ist sicher

Gemeinsam mit Helvi Ritter und Stadtführer Klaus Röglin machen wir am frühen Morgen einen Northeimer Spaziergang. Die Sonne schickt ihr frühes Licht hell über die Seenplatte. Wäre es nicht so kalt; es wäre ein toller Sommertag. Wir gehen entlang des Teiles des Weges, der noch nicht abgesperrt ist. „Die drei vorhandenen Schautafeln sind inwzsichen beschädigt“, erzählt Helvi Ritter. Im Rahmen der Modernisierung des Rundweges, wünscht Sie sich auch für die Infotafeln eine Erneuerung. Die Kosten hierfür kann und will die Stadt Northeim aber nicht tragen. Not macht erfinderisch. „Ich bin dann auf den Wettbewerb aufmerksam geworden“, sagt Ritter. Dabei unterstützt die Volksbank Kassel-Göttingen lokale Projekte, so gennante „Schätze der Region“.

Die Bewerbungsphase ist schon überstanden, das Projekt ist unter den besten 50 gelanden. „500 Euro haben wir damit schon mal sicher“, so Ritter. Im Anschluss dürfen die Besucher der Webseite entscheiden: Je mehr Stimmen ein Projekt erhält, desto höher kommt es ins Ranking. Am Ende entscheidet eine Jury über den Hauptgewinn. Und das sind immerhin bis zu 10.000 Euro.

Der Plan ist, die bestehenden drei Tafeln wiederherzustellen und fünf zusätzliche aufzustellen. Dabei soll vor allem die Geschichte des Sees erklärt, aber auch die einzelnen Vereine und Projekte, die rund herum entstanden sind, vorgestellt werden. Wer dieses Vorhaben unterstützen möchte, braucht nur dem Link zu folgen, seine E-Mail-Adresse hinterlegen und seine Stimme zu bestätigen.

Vergangenheit und Zukunft

Viele dieser Geschichten, die dort verewigt werden, erzählt Stadtführer Klaus Röglin bei seinen Führungen rund um den Freizeitsee. Wie das Kies aus dem Harz angeschwemmt wird und sich in Northeim ansammelt. Wie der Abbau begann und wie die Entwicklung hin zum Freizeitsee seinen Lauf nahm. Und nehmen wird. Denn seit Jahren entwickeln sich Sport und Freizeitangebote rund um und am See. Auch diese sollen auf den Schautafeln zu Wort kommen. Damit das gelingt, braucht es jetzt ganz viele Klicks.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.