Neue Trainer für die Eintracht: Sie sollen den Abstieg verhindern

Überraschend hat sich FC Eintracht Northeim am Donnerstagmorgen von Trainer Simon Schneegans getrennt. Am Abend präsentiert der Verein das Nachfolge-Team. Mit Nils Reutter und Jan Ringling kommen die neuen Cheftrainer aus den eigenen Reihen. Reutter kommt als Cheftrainer und wird von Northeims U19 Coach Jan Ringling unterstützt.

So wird trainiert

Nils Reutter kennt die Eintracht aus seinen bisherigen Tätigkeiten im Verein und wird die Mannschaft bis zum Sommer übernehmen. Jan Ringling bleibt weiterhin Trainer der U19  und unterstützt als Co-Trainer. Damit will der Verein den großen Umbruch einleiten, der zum Start der neuen Saison im Sommer komplett umgesetzt werden soll. Egal, in welcher Liga. Trotzdem: der Wunsch ist groß, den Abstieg aus der Oberliga zu verhindern.

Reklame

Der Eintracht-Vorstand stellt damit zwei Männer in Verantwortung, die den Verein kennen. In einer Mitteilung aus dem Vorstand heißt es: „Wir freuen uns mit Nils Reutter jemanden gefunden zu haben, der unseren Verein kennt und schätzt und danken ihm für die spontane Zusage! Mit Jan Ringling steht ihm ein Trainer aus den eigenen Reihen zur Seite, der sich in seinem ersten Eintracht Jahr unheimlich gut eingefunden hat und die Schnittstelle zwischen Herren und Nachwuchsbereich optimal schließt!“

Schon am Abend haben beide die erste Trainingseinheit der Mannschaft geleitet. Am kommenden Sonntag werden sie zum Auswärtsspiel in Hildesheim bereits an der Seitenlinie stehen.

Das sagt der Ex-Trainer

Im Interview mit dem Sportbuzzer zeigte sich Ex-Coach Simon Schneegans enttäuscht. Im Gespräch mit den Kollegen gab er zu, schon mit den Planungen für die kommende Saison begonnen zu haben. „Bei aller Freundschaft steht der Verein im Mittelpunkt, nicht Simon Schneegans“, heißt es. Zu viele Hürden hätte es gegeben, an einer sei er nun gescheitert. Die Saison hätte er gerne noch zu Ende gebracht. Nun also wurde er vorzeitig beurlaubt.

Foto: Eintracht Northeim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.