Nach Frontal-Crash war Bundesstraße 3 bei Sudheim stundenlang gesperrt

Bei einem schweren Verkehrsunfall am vergangenen Donnerstag Nachmittag wurde ein Mann schwer verletzt. Die Bundesstraße 3 war von Sudheim bis zum Kreisel für mehrere Stunden für die Rettungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt.

Reklame

Erste Hilfe

Ein 65-Jähriger aus Kalefeld geriet mit seinem Mercedes aus für die Polizei noch unbekannten Gründen zunächst auf den Gehweg und dann auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er auf Höhe Landwerschänke kurz vor dem Kreisel mit einem Lastwagen zusammen. Der LKW-Fahrer hatte die Situation rechtzeitig erkannt und stand beim Zusammenprall bereits still. Ersthelfer retteten den Kalefelder schließlich aus seinem zerstörten Auto. Der Rettungsdienst übernahm an dieser Stelle. Er kam schwer verletzt in ein Göttinger Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Verkehr

Die Feuerwehren aus Northeim und Sudheim waren ebenfalls im Einsatz. Während die Northeimer Ortswehr die Unfallstelle sicherte und Betriebsstoffe aufnahm, kümmerte sich die Sudheimer Ortswehr um den angespannten Berufsverkehr. Dieser wurde ab Sudheim über Hillerse und Höckelheim umgeleitet.

https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Ffeuerwehrsudheim%2Fposts%2F2731855190370545&width=500

Den Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro. Die Sperrung der Bundesstraße 3 dauerte bis 20 Uhr an.

Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim. Feuerwehr Sudheim

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.