Müll wird billiger

Gute Nachrichten aus dem Kreishaus: der Kreistag hat die Senkung der Abfallgebühren beschlossen.

Private Haushalte dürfen sich für 2017 über eine Senkung von 14,22 Prozent freuen, die gewerblichen Abnehmer über eine Senkung von 9,64 Prozent.

Die Gebühren für die Biotonne bleiben konstant.

Die Gebührenbescheide, die rückwirkend zum 1. Januar 2017 gelten, werden von der Kreisabfallwirtschaft voraussichtlich Ende April an die Haushalte versandt.

Im Detail:

40 l Behälter – vierwöchentlich neu 37,40 €, bisher 43,60 €

40 l Behälter – vierzehntägig
neu 74,80 €, bisher 87,20 €

60 l Behälter
neu 112,20 €, bisher 130,80 €

80 l Behälter
neu 149,60 €, bisher 174,40 €

120 l Behälter
neu 224,40 €, bisher 261,60 €

240 l Behälter
neu 448,80 €, bisher 523,20 €

770 l Behälter
neu 1.439,90 €, bisher 1.678,60 €

1.100 l Behälter
neu 2.057,00 €, bisher 2.398,00 €

Vorgesehene Gebühren für Restmüll (gewerblich)

60 l Behälter
neu 90,00 €, bisher 99,60 €

80 l Behälter
neu 120,00 €, bisher 132,80 €

120 l Behälter
neu 180,00 €, bisher 199,20 €

240 l Behälter
neu 360,00 €, bisher 398,40 €

770 l Behälter
neu 1.155,00 €, bisher 1.278,20 €

1.100 l Behälter
neu 1.650,00 €, bisher 1.826,00 €

Neben den Gebühren für den Restmüll verändern sich auch die Preise für die Anlieferung auf den Deponien:

Restmüll neu 255,00 €, bisher 255,00 €

Bioabfälle neu 42,00 €, bisher 42,00 €

Bauschutt neu 26,00 €, bisher 26,00 €

Gartenabfälle
neu 36,00 €, bisher 36,00 €

Altholz I-III neu 81,60 €, bisher 129,00 €

Altholz IV neu 140,00 €, bisher 56,00 €

Verglaste Fenster neu Neu 244,00 €, bisher 56,00 €

Baustoffe auf Gipsbasis
neu 60,00 €, bisher 100,00 €

Gefährliche mineral-
faserhaltige Dämmstoffe
neu 240,00 €, bisher 56,00 €

Klingt doch gut, oder? Was denkt ihr?

Ein Gedanke zu „Müll wird billiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.