Landkreis Northeim dankt Integrationshelfern

Mit einem Fest dankte der Landkreis Northeim rund 100 ehrenamtlichen Helfern am Montagabend im Theater der Nacht. Sie hatten sich zuvor vor allem um die Integration geflüchteter Menschen in der Region bemüht. Im Landkreis Northeim engagieren sie sich unter anderem in zwölf Ehrenamtsinitiativen, die sehr unterschiedlich, teils als Vereine oder auch Runde Tische, organisiert sind.

Reklame

Wichtige Arbeit

Harald Rode ist Dezernent für Jugend und Soziales und begrüßte die aus dem gesamten Kreisgebiet angereisten Personen: „Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise, in den Jahren 2015 und 2016, hätten wir es ohne sie alle nicht geschafft.“

Mit dem Dankesfest will sich der Landkreis bei all denen bedanken, die sich ganz selbstverständlich um die geflüchteten Menschen kümmern. „Um den richtigen Platz in unserer Gemeinschaft zu finden, braucht es nicht nur alltägliche und medizinische Versorgung, sondern sprachliche, schulische, berufliche, kulturelle und gesellschaftliche Integration“, so Rode weiter.

Ein Dach über dem Kopf und eine warme Mahlzeit seien bei weitem nicht genug. Niemand könne den geflüchteten Menschen die Heimat ersetzen. „Aber wir können gemeinsam dazu beitragen, dass sie bei uns willkommen und vielleicht auch ein bisschen zu Hause fühlen“, so Rode in seiner Ansprache.

Nach einem Sektempfang stand der gemeinsame Besuch der Theatervorstellung „Karneval der Tiere“ auf dem Programm. Nach der Vorstellung wurde ein kalt-warmes Büfett geboten, bevor der Abend mit intensiven Gesprächen fortgesetzt wurde.

Mitmachen

Übrigens: Wer sich selbst in der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich einbringen möchte, kann sich beim Landkreis Northeim zur Vermittlung gerne an Lukas Orth wenden. Er ist telefonisch zu erreichen unter 05551/708323 oder per E-Mail an lorth@landkreis-northeim.de.

Foto: Landkreis Northeim

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.