Die Corona-Achterbahnfahrt im Kreis Northeim geht weiter. Nachdem am Mittwoch gerade einmal zwei Neuinfektionen bekannt wurden, sind es am Donnerstag direkt 17 mehr. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner steigt von 37,8 wieder auf 47,7 und . Immerhin: die Zahl der akut Infizierten sinkt um drei auf 131.

Reklame

Zahlen, Daten, Fakten

Aktuell sind im Landkreis Northeim 135 (-3) akut infizierte Personen bekannt. Sie stammen aus dem Raum Bad Gandersheim 16 (-1), Bodenfelde 2 (0), Dassel 11 (-1), Einbeck 32 (-4), Hardegsen 18 (+1), Kalefeld 1 (0), Katlenburg-Lindau 6 (0), Moringen 4 (+1), Nörten-Hardenberg 12 (-2), Northeim 23 (+2) und Uslar 6 (0). 42 Menschen sind im Landkreis Northeim mit dem Virus verstorben.

Testen und impfen

Mit der ersten Impfdosis wurden bisher 15.504 Personen (Stand: 7.4.2021) geimpft, das entspricht einer Impfquote von rund 11,7 Prozent für die Erstimpfungen. Eine zweite Impfdosis haben bisher 6.305 Personen (Stand: 7.4.2021) erhalten, das entspricht einer Impfquote für die Zweitimpfungen von rund 4,8 Prozent.

Auch getestet wird weiterhin fleißig, wie die Kreisverwaltung auf Nachfrage bestätigt. „Die Auslastung der beiden Abstrichzentren ist weiterhin hoch, auch die Belegung bei den mobilen Teams ist hoch“, sagt eine Kreissprecherin. Konkret heißt das: In Einbeck wurden in der Zeit vom 24. März bis 7. April 1.085 Tests durchgeführt. Nur einmal fiel das Ergebnis positiv aus.

Im Testzentrum in Nörten-Hardenberg wurden in der 12. Kalenderwoche 141 Tests durchgeführt, in dieser Zeit ohne positives Ergebnis. Die Woche darauf verdoppelte sich die Zahl der Tests schon auf 320. Viermal war das Ergebnis in diesen Fällen positiv.

Darüber hinaus testen auch Apotheken, das Gesundheitszentrum Dr. Roy Kühne und ab kommender Woche auch die Stadt Northeim in der Alten Wache. Zahlen und Ergebnisse liegen hier allerdings nicht vor.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein