Die Gesundheitsdienste im Landkreis Northeim sind nun auch mit der Luca-App verbunden. Das Land Niedersachsen hatte zuvor die App-Lizenz gekauft, um unter anderem für die Modellkommunen die Kontaktnachverfolgung zu erleichtern.

Reklame

Landrätin hofft auf viele Nutzer

Damit gibt die Northeimer Kreisverwaltung nun auch Betrieben in der Region grünes Licht, die App zu nutzen. Im Falle einer laborbestätigten Infektion erhofft sich nun auch die Kreisverwaltung eine „schnelle und einfache“ Kontaktnachverfolgung, heißt es in der Mitteilung.

Für die App eingesetzt hatte sich zuvor auch Northeims Landrätin Astrid Klinkert-Kittel. „Ich hoffe, dass möglichst viele das Luca-Verfahren nutzen“, so Landrätin Astrid Klinkert-Kittel. Ihrer Ansicht nach erspare das Verfahren allen Beteiligten sehr viel Aufwand, da das Erfassen von Besuchen in Geschäften und Einrichtungen für die Nutzer ohne Papiermeldebögen möglich wird.

So gehts

Zur Verwendung von Luca muss sich der Anwender mit Namen, Kontaktdaten sowie einer zu verifizierenden Mobilfunknummer registrieren. Der weitere Einsatz basiert auf QR-Codes: Dabei generieren Veranstalter von Konzerten, Restaurantbetreiber oder Privatpersonen, jeweils einen spezifischen QR-Code.

Der Code wird beim Zutritt gescannt. Auch bei privaten Treffen können die Teilnehmer ihre QR-Codes austauschen. Dadurch wird jeweils ein „Fingerabdruck“ (Check-In) des Besuchs erstellt. Damit kann später der Kontakt nachvollzogen und entstandene Infektionsketten ermittelt werden. Die so gesammelten Daten werden verschlüsselt abgelegt.

Gewerbetreibende und sonstige Anbieter und Institutionen mit Kundenverkehr können sich ab sofort über das Internetportal von luca anmelden. Kunden, die die App nutzen wollen, müssen im Besitz eines Smartphones sein und die App über das AppStore oder über www.luca-app.de/app herunterladen. Die App kann kostenfrei für iOS und Android bezogen werden. Weitere Informationen zur Anwendung sind über www.luca-app.de/system einzusehen.

Bald auch ohne Smartphone

Ab Ende April sollen auch luca-Schlüsselanhänger online über einen Webshop bestellt werden können. Der Schlüsselanhänger ist das analoge Gegenstück zur luca App. Er ist gedacht als Alternative für Nutzer und Nutzerinnen, die kein Smartphone haben und regelmäßig luca-Standorte besuchen. Aber auch ohne Schlüsselanhänger und Smartphone kann weiterhin per Kontaktformular an den jeweiligen Standorten eingecheckt werden.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein