Kilometerlange Spur: Landwirt verliert bei Sudheim seine Ladung

Von der Leinemühle über die Bundesstrasse 3 bis nach Sudheim verlor ein Landwirt am Montag seinen frischen Winterweizen. Die Feuerwehr rückte mit Besen und Schaufeln an.

Nach der Beladung auf einem Feld löste sich bei der Fahrt offenbar eine Ladebordwand. Erst nach fast einem Kilometer Fahrt auf der Kreisstraße 421 wurde er durch Autofahrer auf Höhe der B-3-Kreuzung gewarnt.

Zahlreiche Helfer sowie Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehr Sudheim und der Abschnittsbrandmeister Ost Manfred Voß, fegten die fast 1000 Meter Winterweizen zusammen mit einem Traktor auf.

Nach etwa zwei Stunden war die Fahrbahn wieder frei.

Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei reinigte anschließend mit einer Kehrmaschine die Fahrbahn.

Fotos: Kreisfeuerwehr/Lange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.