Eigentlich wollten die Polizeibeamten in Einbeck nur helfen, wurden am Ende aber selbst attackiert.

Reklame

Vier gegen einen

Im Bereich Lange Brücke in Einbeck war ein 24-Jähriger von vier anderen Personen zunächst beleidigt und später auch angegriffen worden. Laut Polizei und Zeugenaussagen wurde er geschlagen und gegen eine Hauswand geschubst, bis er „kurzzeitig das Bewusstsein“ verloren habe. Die Täter werden von der Polizei als „südländisch aussehend“ beschrieben.

Die zur Hilfe eilenden Polizisten griffen in der nähe tatsächlich vier Personen auf, auf die die Beschreibung passte. Ob es sich dabei auch um die Täter handelte, muss erst ermittelt werden.

Einer gegen die Polizei

Als die Beamten dem Opfer helfen wollte, reagierte dieser – offenbar unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen – aggressiv. Laut Polizei wurden die Beamten beschimpft. Außerdem versuchte der 24-Jährige, einen der Einsatzkräfte mit einem Faustschlag zu attackieren.

Das eigentliche Opfer, welches nun zum Angreifer geworden war, wurde daraufhin mit zur Polizeidienststelle genommen. Nach Entnahme einer Blutprobe wurde zudem ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann, wegen Tätlichem Angriff auf einen Vollstreckungsbeamten, eingeleitet.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein