Gegen den Bundestrend: Weniger Reichsbürger im Landkreis Northeim

Die Reichsbürger-Szene in Deutschland wächst. Das geht aus Recherchen des Magazins “Focus” hervor. Dort wurden im vergangenen Jahr Verfassungsschutzämter der Länder befragt. Aktuell werden rund 15.600 Mitglieder Geschätzt – 50 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Was sind Reichsbürger

Reichsbürger erkennen im wesentlichen die Bundesrepublik Deutschland nicht als souveränen Staat an. Sie sprechen dem Grundgesetz, Behörden und Gerichten die Rechtmäßigkeit ab und lehnen amtlichen Bescheide ab.

Das Argument: Nach Kriegsende 1945 gab es keine Nachfolgeregelung zum Reich.

Die Bewegung gilt als gefährlich und wird seit Herbst 2016 vom Verfassungsschutz beobachtet.

Wie sieht es in Northeim aus?

Vor einem Jahr beobachteten die Behörden im Landkreis Northeim rund 40 aktive Reichsbürger. Auf Nachfrage bei der Northeimer Polizei, sei die Szene im Landkreis aber inzwischen kaum bis gar nicht mehr aktiv.

“Im Kreisgebiet sind uns im Laufe der Zeit insgesamt 35 Personen bekannt geworden, die man dieser Gruppierung zuordnen kann”, sagt Pressesprecher Uwe Falkenhain.

Kaum Gefahr

Aufgefallen seien diese Personen bisher lediglich durch ihr Verhalten gegenüber staatlichen Behörden. “Straftaten wie beispielsweise Urkundenfälschung oder Amtsanmaßung werden nur vereinzelt begangen. Die Zahlen liegen hier im einstelligen Bereich”, so Falkenhain weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.