Marko de Klein soll neuer Kreisbrandmeister für Northeim werden

Die Chefs der Feuerwehren im Landkreis Northeim haben entschieden: sie wollen Marko de Klein als neuen Kreisbrandmeister haben. Bernd Kühle verabschiedet sich nach fast 18 Jahren Dienst.

Reklame

Er hatte 86 von 151 Stimmen für sich eingenommen. Der bisherige Amtsinhaber Bernd Kühle hatte nur 65 Stimmen. Diese Empfehlung der Stadt-, Gemeinde- und Ortsbrandmeister geht nun an den Kreistag. Dieser muss anschließend den Beschluss fassen, de Klein zum Kreisbrandmeister zu ernennen. Die nächste Sitzung ist am 22. März.

Die Wahl selbst fand im Forum der BBS Einbeck statt. Kühle war seit 2001 Kreisbrandmeister im Landkreis Northeim, stand für Kontinuität. Der 42-jährige Marko de Klein aus Einbeck versprach Veränderung. Der Kreisbrandmeister bleibt nach seiner Wahl sechs Jahre im Amt.

Neue Homepage der Kreisfeuerwehr

Die Wahl des Kreisbrandmeisters war auch für den Kreisverband der Feuerwehr Startschuss für eine neue Homepage. Mit einem Liveticker und bis zu 14.000 Besuchern an einem Abend verlief der Stresstest für die Technik positiv, so Sprecher Konstantin Mennecke.

2009 ist die Kreisfeuerwehr Northeim erstmals mit einem eigenen Internetangebot ins Netz gegangen. Seitdem haben sich die Formen der Berichterstattung nicht mehr nur in Texten und Bildern, sondern auch in Videos und Beiträgen in den sozialen Netzwerken zwar weiterentwickelt, die eigentliche Internetseite technisch jedoch nur in Teilen. „Es wurde Zeit für den großen Frühjahrsputz – wir haben diesen etwas vorgezogen und den 14. Februar zum Relaunch gewählt“, sagt Konstantin Mennecke, bei der Kreisfeuerwehr zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, der Northeim-jetzt-Redaktion.

Frischer und klarer soll das neue Angebot sein, eine einfachere Navigation ermöglichen und „künftig alle Informationen, ganz gleich ob aus den sozialen Netzwerken oder von YouTube an einem zentralen Ort bündeln“, erklärt Mennecke. Auch Interessierte, die selbst weder bei Facebook noch bei Twitter oder Instagram aktiv sind, sollen die Inhalte, die dort angeboten werden, auf der neuen Internetseite angezeigt bekommen.

Dass das neue Internetangebot nicht zufällig zum Valentinstag an den Start geht, zeigt ein Blick in den Terminkalender. Am Donnerstag findet ab 19.30 Uhr die Kreisbrandmeisterwahl in der BBS in Einbeck statt. „Die Wahl, die in den Reihen der Kameraden und in der Öffentlichkeit für großes Interesse sorgt, wollen wir im Liveticker auf www.kfv-nom.de multimedial begleiten und so zeigen, was ab sofort alles möglich ist“, sagt der Feuerwehrsprecher.

Quelle: Kreisfeuerwehr Northeim Mennecke

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Ein Gedanke zu „Marko de Klein soll neuer Kreisbrandmeister für Northeim werden

  • März 13, 2019 um 7:50 pm
    Permalink

    Eure Seite ist super geworden ,sehr Informativ und super aktuell !! Klasse
    Dieses sagt Euch ein ehemaliger Ortsbrandmeister aus Parensen ich arbeite derzeit
    in der Ukraine und freue mich über die Info´s der Feuerwehren zu Hause

    Was mir wenig in unser Feuerwehr gefällt ist der Respekt untereinander (siehe KBM -Wahlen)
    einem so aktiven und anagiertem Kameraden seinen verdienten Abgang zu gewähren ist schlichtweg Respektlos …….ich habe die Übergabe zwischen Bernd und seinem Vorgänger (ich komme aus NH) erlebt…Ich kenne aus dieser Zeit auch Marco de Klein aber nur als Lieferant für Feuerwehrbedarf.
    Bitte denken Sie daran wie Sie verabschiedet werden wollen
    Sicherlich so nicht
    Respekt
    Gruß aus der Ukraine
    Horst Allemann
    Ex Ortsbrandmeister

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.