Fahren Schüler bald kostenfrei in Northeim?

Geht es nach den Mitgliedern des „Arbeitskreis Jugend“ der Northeimer CDU, sollen Schüler im Landkreis in Zukunft kostenfrei mit dem Bus zur Schule fahren können. Diese Empfehlung trägt der CDU-Stadtverband nun an die Kreistagsfraktion weiter, damit sich der Kreistag damit auseinandersetzt.

Reklame

Arbeitskreis Jugend

Der „Arbeitskreis Jugend“ ist auf Initiative der Northeimer CDU vor einem vierteljahr entstanden. Der Wunsch: Mehr junge Menschen sollen die Politik mitgestalten. Mit der freien Schülerbeförderung ist hieraus nun ein erste Impuls erwachsen.

Freie Fahrt für freie Schüler

Laut CDU-Rechnung kostet eine Monatskarte für Schüler rund 80 Euro im Monat, „das sind pro Schüler im Jahr knapp 1000€“, heißt es in der Begründung für den Vorstoß. Für geringverdienende Familien sei das nicht leistbar. „Im Sinne der Chancengerechtigkeit, die wir gerade im Bildungsbereich für unabdingbar halten, ist eine solche Belastung nicht hinnehmbar.“ Schulpflichtige Kinder sollen hierbei voll unterstützt werden. Vor allem aber die Schülerbeförderung im Sekundarbereich 2 (weiterführende Schulen) soll ausgeweitet werden.

Werbung für den öffentlichen Nahverkehr?

Die Northeimer CDU spekuliert außerdem, dass „[…] Schüler, die von der Grundschule bis einschließlich der Sekundarstufe 2 den ÖPNV nutzen, werden dies auch nach Abschluss ihrer Schulzeit weiter tun.“ Der öffentliche Nahverkehr könne damit attraktiver gemacht werde. Auch der eingesparte Feinstaub durch Schüler, die sonst selbst mit dem Auto zur Berufsschule fahren und die hohe Unfallquote auf Schulwegen sei für die Ideengeber Grund zum Umdenken.

„Die besondere Konzentration von Fahranfängern zu Stoßzeiten verursacht überdurchschnittlich viele Unfälle“, heißt es von der Northeimer CDU. Bestätigen soll dies eine Studie der DGUV aus dem Jahr 2016.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.