Die A7 bei Nörten-Hardenberg war am Freitagabend voll gesperrt. Zuvor hatte sich ein BMW auf nasser Fahrbahn überschlagen. Ersthelfer befreiten die Familien mit zwei Kleinkindern aus dem zerstörten Wagen, der Fahrer musste laut Polizei schwer verletzt aus dem Fahrzeug befreit werden.

Reklame

Starker Regen als Ursache

Nach ersten Ermittlungen der Beamten fuhr der Familienvater auf dem Überholfahrstreifen, als plötzlich ein Gewitterschauer niederging. In der Folge verlor der 38-Jährige aus noch ungeklärten Gründen offenbar die Kontrolle über den Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug fuhr in die angrenzende Böschung, überschlug sich und schleuderte zurück auf die Fahrbahn.

Ersthelfer retteten die Ehefrau und zwei Kleinkinder aus dem Fahrzeug. Der Fahrer aber war eingeklemmt und wurde von der Feuerwehr Nörten-Hardenberg aus dem Wagen befreit. Alle Insassen kamen laut Polizei ins Krankenhaus. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 44 war im Einsatz.

Voll gesperrt

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten war die A 7 in Fahrtrichtung Hannover ab Nörten-Hardenberg bis 21:20 Uhr voll gesperrt. Im Einsatz waren ca. 35 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, Umweltschutzamt und VIA-Autobahnmeisterei.

Foto: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein