Erfolgreiches Wochenende für NHC-Mannschaften

Ordentlich Punkte haben die Mannschaften des Northeimer Handball Club (NHC) am Wochenende gesammelt. Sowohl die 3. Liga-Herren also auch die Damen-Mannschaften ließen ihren Gegnern keine Chance.

Überraschender Auswärtssieg beim Tabellenzweiten: NHC besiegt Leutershausen 30:27 (15-15)

Der Auswärtssieg der Herren in Leutershausen gegen den Tabellenzweiten kam dabei offenbar überraschend. 30:27 (15:15) stand am Ende auf der Anzeigentafel. Die bisherige Formkriese ist damit erstmal beendet und die Motivation wieder auf dem Höhepunkt.

Laut NHC war es von Beginn an das befürchtete enge Spiel. Leutershausen spielte seine Angriffe lang aus, um seine Rückraum-Schützen in Position zu bringen. Doch der NHC ließ die roten Teufel nie davonziehen und glich jeweils im folgenden Angriff aus. Das Spiel drehte sich erst in der 25. Minute, als Jannes Meyer und Paul Hoppe die erste Führung zum 15:14 erzielten.

Dank der beiden nicht wirklich erwarteten Punkten steht der Northeimer HC nun auf Tabellenplatz neun und weist 21-23 Punkte auf.

Kader: Stammer, Armgart; von Hermanni 2, Meyer 6, Schlüter, Lange 7/4, Seekamp 6, Hoppe 2, Haberecht, Wilken 2, Strupeit, Berthold 5, Stöpler.

Am kommenden Sonntag geht es dann ab 17 Uhr wieder im Heimspiel zur Sache. Zu Besuch ist der Tabellen-13. vom HSV Bad Blankenburg.

///

Auch die 1.Damen-Mannschaft sicherte sich am Wochenende wichtige zwei Punkte. Gegen die TuS aus Bergen hieß es am Ende 25:18.

Trotzdem wollen die Oberliga-Damen weiter an ihrer Leistung drehen. Der Mannschaft um Tanja Weitemeier (Neun Tore und weiter auf Platz zwei der Torschützenliste der Oberliga Frauen) merkte man in allen Phasen des Spiels an, dass die Grippewelle noch nicht ausgestanden ist. Dank einer konsequenten Abwehr  ging die erste Halbzeit mit 14:7 klar an den NHC.

Einziger Aufreger der zweiten Halbzeit war eine gelbe Karte gegen die Bank: Merle Ziegler, die auf der Bank saß, erzielte ein schönes Tor – doch sie fehlte auf dem Spielbericht.

Kader: Mugames, Post; Weitemeier 9, Marie Barnkothe 2, Sina Barnkothe, Aline Barnkothe 2, Thielebeule 1, Bäcker 7, Lösky, Gloth, Lucenko 1, Junghans 1, Strupeit 1, Ziegler 1.

Und auch die 2. Damen setzte sich am Wochenende durch. Gegen die 2. Mannschaft aus Wolfsburg hieß es am Ende 25:21 (15:11).

 

Fotos: Spieker-Fotografie/selbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.