Ein halber Marathon im Wald: Das ist der Wieter Trail Run 2019

Ein entspanter Waldspaziergang, Vogelgezwitscher und Sonnenlicht in den Baumkronen. Idyllisch ist es im Wald, vor allem im Northeimer Wieterwald. Am 29. September müssen Wanderer aber mit Gegenverkehr rechnen: der Stadtlauf in Northeim präsentiert in diesem Jahr zum ersten Mal einen Trail Run durch den Wieter. 21,44 Kilometer geht es rauf und runter. Zur Belohnung gibt es einen grandiosen Blick vom Wieterturm. Northeim jetzt hat sich die Strecke mit Organisator Paul Lehmann angeschaut.

Reklame

Das besondere Erlebnis

Die Idee: statt nur geradeaus eine feste Strecke abzulaufen, finden Trail-Läufe tief in der Natur und meistens in Wäldern statt. So addiert sich zur eigentlichen Laufstrecke noch Höhenunterschied, vor allem aber Hindernisse aus echter, ja, Natur.

Start und Ziel ist auch hier der Münsterplatz in der Northeimer Innenstadt. Weil es auch der zeitlich längste Lauf ist, wird mit ihm am Stadtlauf-Tag am 29. September auch gestartet. Alle weiteren Läufe finden Parallel statt. Nach dem ersten Anstieg in Richtung Wilhelmswiese geht es weiter aufwärts, zum ersten Mal in Richtung Wieterturm. Dessen Aussichtsplattform ist erst am Ende des Laufs, nach ca. 18 Kilometer, Teil der Strecke. Vorher geht es nur einmal daran vorbei. Dort findet sich auch eine von drei Verpflegungspunkte.

Trendrunner

Inzwischen gibt es eine richige Trail-Run-Szene. Dabei unterscheiden sich diese Läufe auch darin von einem klassischen Langstreckenlauf, dass große Teile oft auch von den Profis gegangen werden. „Manchmal ist das sogar effektiver“, sagt Organisator Paul Lehmann. Er selbst hat diese Läufe bereits mitgemacht. Insbesondere bei einem starken Anstieg oder unwegsamen Gelände wird so nicht nur die Sicherheit erhöht. Auch die Belastung und Ermüdung der Muskulatur können durch kurze Gehpassagen viel besser gesteuert werden. Je nach Anforderung haben viele Trail-Läufer auch Walking-Stöcke dabei – und die sind auch erlaubt und vor allem bei starken Steigungen und Abstiegen eine deutliche Hilfe.

Paul Lehmann präsentiert den Wieter Trail Run

Nachhaltige Idee

Für Paul Lehmann, der den Northeimer Stadtlauf im zweiten Jahr organisiert, ist der Wald rund um Northeim wie gemacht für diese Läufe. Gleichzeitig hofft er auf viele einheimische Läufer, die so die Natur rund um ihr Zuhause noch intensiver kennenlernen. Im Vergleich zu anderen Trail-Läufen in Deutschland könne der Wieter dabei helfen, Northeim als einen der besten Stadtorte hierfür zu machen. „Die Streckenbedinnungen sind ideal“, sagt Lehmann. Gleiches gilt für Mountain-Biker, die sind beim Stadtlauf aber nur als Begleitfahrzeuge dabei.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Northeim jetzt berichtet umfänglich über den Stadtlauf 2019. Diese Unternehmen unterstützen uns dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.