Zu einem zu dieser Jahreszeit ungewöhnlichen Einsatz wurde am Mittwochmorgen die Northeimer Feuerwehr gerufen. Am Tourlaviller Wall brannte ein Baumstumpf mitten in der Böschung.

Reklame

Um überhaupt an die unwegsame Stelle zu gelangen, mussten 50 Meter Schlauch vom Tankwagen bis zum Brand verlegt werden. Weil das Feuer offenbar schon länger vor sich her schmorte, drang es bis ins Erdreich vor. Deshalb wurde mit Schaum nachgelöscht.

Schließlich wurde die Brandstelle vom Northeimer Bauhof mit Erde aufgeschüttet, um die Glut zu ersticken. Das Ganze dauerte rund eine Stunde. Im Einsatz waren sieben Feuerwehrleute, die Polizei und die Mitarbeiter des Bauhofs. Die Polizei ermittelt jetzt die genaue Ursache für den Brand.

Foto: Lange/Kreisfeuerwehr Pressegruppe

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein