Am Samstagnachmittag brannte an der Schubertstraße in Northeim ein Auto. Aufgrund des Staus im Stadtgebiet hatte die Feuerwehr alle Mühe, dem Einsatzort zu erreichen.

Reklame

Gebrannt hatte ein alter VW Passat auf einem Parkplatz. Die Feuerwehr selbst musste sich mühevoll durch den stauenden Stadtverkehr kämpfen. Drei Feuerwehrleute waren aber privat in der Nähe und leisteten mit Feuerlöschern erste Hilfe. Weil das Fahrzeug außerdem dicht an einem Wohnhaus stand, schoben sie es zusammen mit dem Besitzer ein Stück aus dem Gefahrenbereich – Gefährlich!

Schließlich löschte die Feuerwehr das Auto mit Schaum ab.  Im Einsatz waren 25 Feuerwehrleute und zwei Polizeibeamte.

Foto: Lange/Kreisfeuerwehr

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein