117 Feuerwehrleute löschen Brand in der Rhumemühle

Am Dienstagmittag rief eine dichte Rauchwolke über der Rhumemühle am Mühlenanger die Feuerwehr auf den Plan.

Dort war ein Förderschach aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten. Im Einsatz waren 177 Kräfte der Northeimer Wehr und zahlreiche Ortsfeuerwehren mit Atemschutz.


Auch die Johanniter war zum Schutz der Einsatzkräfte vor Ort. Verletzt wurde niemand.

Pressesprecher Konstantin Mennecke dazu im Kurzinterview

Weiterhin waren der Kreisbrandmeister, der Stadtbrandmeister, die Polizei und der Brandschutzprüfer des Landkreises Northeim mit im Einsatz. Nach ersten Schätzungen ist ein Schaden von etwa 10.000 Euro entstanden.

Als Auslöser vermutet die Polizei einen technischen Defekt an der Anlage. Offenbar kam es zu Funkenflug. Bestätigt ist dies aber noch nicht. Die Ermittlungen der Polizei zur Ursache der Brandauslösung dauern an.

Kurzbericht und Fotos: Horst Lange, Pressesprecher Kreisfeuerwehr Northeim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.