Nach einem Unfall auf der Bundesstraße 3 zwischen Nörten-Hardenberg und Bovenden war die Strecke am Montagnachmittag eine Stunde lang voll gesperrt. Zwei Personen wurden laut Polizei verletzt.

Reklame

Ein 38-jähriger Fahrer aus Bad Sachsa war zuvor mit seinem Transporter auf der B3 von Northeim nach Göttingen unterwegs. Dort ordnete er sich laut Polizei irrtümlich nach rechts auf den Abzweig in Richtung der B 446 (Nörten-Hardenberg/Hardegsen) ein. Als der den Fehler bemerkte und korrigierte, übersah er den nachfolgenden Polo eines 21-jährigen Göttingers.

Durch die Kollision beider Fahrzeuge wurden beide leicht verletzt und in Krankenhäuser nach Göttingen und Northeim gebracht. Den Schaden schätzen die Beamten auf rund 15.000 Euro. Die B 3 war während der Bergungsarbeiten über 1 Stunde zwischen den beiden Abfahrten auf die B 446 komplett gesperrt.

An dem Einsatz waren etwa 20 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei beteiligt.

Fotos: Kreisfeuerwehr/Lange

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein