Northeim schwitzt seit zwei Tagen bei mehr als 35 Grad im Schatten. Wer kann, kühlt sich in den Freibädern und am Freizeitsee ab. Wer muss, versucht die Arbeit im Freien auf ein Minimun zu reduzieren. Doch schon in der Nacht zu Donnerstag könnte es Abkühlung geben – und Gewitter! Bis dahin schauen wir mal rund, wie sich Northeim abkühlt und wer trotzdem ordentlich zu tun hat.

Reklame

Wo gibts Abkühlung?

Patrick John von der Northeimer Sport- und Freizeit GmbH leitet das Bergbad in Northeim

Laut Wetterdienst wird auch für den heutigen Mittwoch Hitze erwartet, es ist der zweite Tag in Folge mit dieser Warnstufe. Schon am Dienstag kratzte das Thermomenter an die 40 Grad. Am Mittwoch sind es schon kurz nach 10 Uhr am Morgen über 30 Grad. Wer kann, findet dann Abkühlung in den Freibädern und am Freizeitsee in Northeim. Anders als zum Beispiel in Einbeck hat die Northeimer Sport- und Freizeit GmbH als Betreiber des Bergbads allerdings nicht vor, die Öffnungszeiten zu verlänger.

„Wir haben von 7 bis 19 Uhr geöffnet, andere ziehen jetzt mit ähnlichen Zeiten nach“, sagt Badleiter Patrick John. Mehr sei kurzfristig auch nicht machbar. Laut John zählen die Betreiber trotzdem bis zu 800 Badegäste täglich. „Zweimal musste die Kollegin auch ins Wasser und retten“, sagt John. Offenbar unterschätzen nach wie vor viele ihre Fähigkeiten. Das Freibad in Sudheim ist aufgrund eines Schadens übrigens weiterhin geschlossen.

Entspannte Lage am Freizeitsee

Auch der Freizeitsee wird gut besucht, berichtet Raphael Holz von der DLRG Northeim. Die Rettungsschwimmer kümmern sich am Nordstrand und auf dem See um die Sicherheit aller Besucher. Unter der Woche ab 16 Uhr wird zudem eine dauerhafte Schwimmaufsicht eingerichtet. „Es ist recht voll, aber entspannt“, beschreibt Holz die Situation am Northeimer See. Einsätze habe es bisher für die Retter noch nicht gegeben. Sein Tipp: Viel trinken, „auch gerne etwas Kühles“. Und: „Mit der Sonne aufpassen und viel im Schatten bleiben.“ Zudem erinnert Holz an das nach wie vor bestehende Grillverbot rund um den See.

Die Rettungsschwimmer der DLRG Northeim kümmern sich um die Sicherheit am Freizeitsee. Nicht nur wie hier bei der Beachparty, sondern auch an heißen Tagen wie jetzt.

Das Eis schmilzt

Auch ein Eis kann erfrischend sein. Cafés und Bistros dürfte es freuen. Eigentlich. „Es ist zu heiß für Eis“, sagt Joshua Sorato vom Eiscafé Cortina. Einige Gäste nutzen zwar die klimatisierten Sitzplätze im CityCenter. Am Markt aber bestellen nur wenige ein Eis auf die Hand – in wenigen Minuten wäre es bereits geschmolzen. „Erfrischend ist es trotzdem.“ Da hat er recht. Experten empfehlen auch warme Getränke wie Tee.

Sport geht immer

Joshua Sorato vergeht das Lächeln nicht. Die Räume des Eiscafé Cortina im CityCenter sind klimatisiert. Dennoch bleiben viele Northeimer lieber Zuhause

Wer bei diesem Wetter trotzdem Sport treiben möchte, sollte sich an ein paar einfache Regeln halten, sagt Dimo Emmermann vom Fitness-Studio Realize in Northeim. „Am Beispiel südlicher Regionen sieht man, dass in der Hochtemperaturphasen das gemacht wird, was am sinnvollsten ist: Siesta“. Sein Tipp deshalb: Den Sport auf den frühen Morgen oder den späten Abend verlegen. Denn in dieser Zeit ist die Intensität der Sonnenwirkung am geringsten. Wer kann, sollte zudem die Intensität des Sports verringern und auf direkte Sonnenstrahlung verzichten. „Gerade bei älteren Menschen empfehle ich auch eine klassische Hühnerbrühe, da der Höhe Flüssigkeitsverlust auch zulasten des Elektrolythaushalts“, so Emmermann. Doch das Getränkt darf auch gern kalt und isotonisch sein.

Abkühlung von Oben

Von Mittwoch bis Donnerstag hat der Deutsche Wetterdienst bereits eine Vorwarnung für Gewitter herausgegeben, die auch den Landkreis Northeim betrifft. Mit Startregen und Blitzen wird gerechnet. Wie viel davon am Ende genau auch die Region erreicht, bleibt abzuwarten. Zuletzt kam es aber nach großer Hitze zu schweren Unwettern und Niederschlägen. Die Rettungskräfte sind aktuell aufgrund der Trockenheit sowieso vorgewarnt. Bis es aber soweit ist, genießen wir das heiße Sommerwetter so gut es geht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein