Die Erkältungs-Welle rollt an und auch die Menschen im Kreis Northeim werden vorsichtiger. Zudem steigen die Inzidenzwerte, denn trotz Impfung kann sich weiterhin mit dem Corona-Virus angesteckt werden. Doch was passiert eigentlich und was muss ich tun, wenn mein Test positiv ist?

Reklame

Kontakt zu Gesundheitsdiensten

Wenn der private Corona Schnelltest positiv ist, ist man nach der aktuellen Niedersächsischen Verordnung verpflichtet, einen PCR-Test durchführen zu lassen. Weiterhin ist man verpflichtet, sich von anderen Menschen fern zu halten. „In diesem Fall sollte Kontakt mit den Gesundheitsdiensten aufgenommen werden“, so eine Kreissprecherin. Das sollte entweder per Mail an gesundheitsdienste@landkreis-northeim.de oder per Telefon unter 05551/708-570 und 708-580 passieren.

Der PCR-Test zur Überprüfung des privaten Corona-Schnelltest ist kostenfrei und kann bei einem Testzentrum, einer Apotheke oder dem Hausarzt umgesetzt werden. Auch bei dem Auftreten von Erkältungssymptomen kann ein Test auf die Coronaerkrankung kostenfrei durchgeführt werden.

Geimpft und nicht geimpfte Kontaktpersonen

Personen, die selbst an Covid19 erkrankt sind, müssen außerdem ihre Kontaktpersonen auflisten, dem Gesundheitsamt diese Liste zur Verfügung stellen und die Personen, mit denen Sie Kontakt hatten, über den positiven Schnelltest informieren.

Alle Kontaktpersonen von COVID-19 Patienten müssen sich isolieren Das gilt übrigens auch dann, wenn das Gesundheitsamt sich nicht bei ihnen meldet. Personen, die selbst geimpft sind und keine Symptome haben, müssen das aber nicht. Ungeimpfte Kontaktpersonen sowie Personen, die geimpft oder genesen sind und Erkältungssymptome aufweisen, müssen sich aber in Quarantäne begeben.

Der Hausarzt hilft

Bei einem Verdacht auf Ansteckung sollte sich an den Hausarzt gewendet werden, empfehlen die Gesundheitsdienste. Dieser werde das notwendige veranlassen, um die Symptome abzuklären. Beim Vorliegen von Erkältungssymptomen dürfen Tests auf das Coronavirus kostenfrei vorgenommen werden.

Wenn man von einer Person informiert wird, dass man von dieser Person selbst als Kontaktperson eingestuft wurde, besteht die Möglichkeit, sich bei den Gesundheitsdiensten über das weitere Vorgehen zu erkundigen. In jeden Fall ist es aber empfohlen, bis zur Klärung alle direkten Kontakte zu vermeiden.

Es bleibt eine Krankheit

Bei besonders hohem Fieber, spätestens aber bei Luftnot wird empfohlen, den Notruf unter 112 zu wählen und ins Krankenhaus eingeliefert zu werden. Doch auch vorher steht der ärztliche Notdienst bereits unter 116117 bereit. Dort kann zum Beispiel entschieden werden, ob der Transport in ein Krankenhaus notwendig und sinnvoll ist.

Hier findest Du auch Informationen zum aktuellen Testangebot und Impfangebot.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein