Wahl gestartet: Das sind die Kandidaten für den Jugendpreis 2020

Die Wahl zum Jugendpreis 2020 im Landkreis Northeim ist gestartet. Neben einer Jury wird auch das Ergebnis einer Online-Umfrage gewertet. Insgesamt stehen 25 Projekte in zwei Kategorien zur Wahl. Für Jan Mönnich als Vorsitzender des Kreisjugendrings sei das „ein starkes Signal“ für die Jugendarbeit.

Reklame

Der Preis

In der 1. Preiskategorie “Jugendpreis für gute Projekte und gute Ideen während der Corona Pandemie in der Jugendarbeit” wurden 14 Vorschläge eingereicht. Dort sollen von Verbänden, Gruppen, Vereinen, Institutionen, Initiativen durchgeführte Projekte oder neue, innovative Projektideen ausgezeichnet werden. Für die Platzierungen sind 750 Euro, 500 Euro und 250 Euro ausgelobt.

Für die 2. Preiskategorie “Jugendpreis als Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit” gibt es 11 Vorschläge. Dabei wird das Engagement von Einzelpersonen, Gruppen, Vereinen, Verbänden und Initiativen in den verschiedenen Bereichen der Jugendarbeit ausgezeichnet. Dafür stehen Preisgelder in drei Stufen (300, 200 und 100 Euro) zur Verfügung.

Abgestimmt wird ab heute bis zum 25. Oktober unter http://kjr-northeim.de/jugendpreis-2020

Die Kandidaten

Aus Northeim ist unter anderem das Junior vs. Senior Projekt des Northeimer Handballclubs nominiert. Eine komplette Liste steht ihr auf der Seite des Kreisjugendrings. Die Preisverleihung findet am 10. Dezember 2020 um 18 Uhr durch Landrätin Astrid Klinkert-Kittel statt. Der Ort wird Corona bedingt rechtzeitig bekannt gegeben.

A1 – Online-Ausbildung der Jugendfeuerwehr Hammenstedt

Bei diesem Projekt handelt es sich um die Ausbildung in der Jugendfeuerwehr. Auf Grund der Corona-Pandemie war eine normale Ausbildung nicht möglich. Um den Jugendlichen weiterhin die wichtigsten Themen zu vermitteln sind neue Wege gegangen worden. Durch
die Betreuer wurden Ausbildungsvideos erstellt, die dann auf einem eigens zu diesem Zweck eingerichteten YouTube-Kanal veröffentlicht wurden. Die Videos haben guten Anklang auch in anderen Jugendfeuerwehren gefunden. Als Begleitung zu den Videos wurden in loser
Folge Fotoquizze, Rätsel etc. in die Whatsapp-Gruppe eingestellt, die dann von den Jugendlichen gelöst werden sollten. Es gab immer kleine und große Preise zu gewinnen, die teils aus Spenden und teils von den Betreuern finanziert wurden. Als Highlight der Video-Reihe wurde ein Playmobil-Lehr-Animationsfilm gedreht, der trotz der Ernsthaftigkeit des Themas auch viel Humor enthält. Auch wenn jetzt langsam mit einem relativ normalen Dienstbetri…

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.