Weil er ihm der Strom abgedreht hat, griff laut Polizei ein Mann aus Northeim einen Mitarbeitenden der Stadtwerke an. Gegen den 34-jährigen Täter wird nun wegen Nötigung und Körperverletzung ermitteln. Immerhin: Der Strom fließt wieder.

Reklame

Laut Polizei hatte der Mitarbeitende am Donnerstag gegen 12 Uhr einen Stromzähler in einem Haus an der Göttinger Straße gesperrt. Der Bewohner offenbar mit Zahlungen im Rückstand. Laut Polizeibericht griff der Mann den Mitarbeitenden der Stadtwerke am Arm und wollte ihn „dazu zwingen, den Stromzähler wieder anzuschließen“. Das tat er offenbar so kräftig, dass der Mitarbeitende sich dabei verletzte.

Am Nachmittag floss dann auch wieder der Strom im Haus des Beschuldigten. Laut Polizei hatte der 34-Jährige mittlerweile seine offenen Rechnung bezahlt. Nun muss er sich jedoch an anderer Stelle wegen Nötigung und Körperverletzung verantworten.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein