Nach den vergangenen Niederlagen Zuhause und dem furiosen 2:8 auswärts in Celle hat sich die Eintracht aus Northiem für das Heimspiel zum „Tag der Amateure“ viel vorgenommen. Zunächst sah es auch gut aus am Gustav-Wegener-Stadion gegen die Gäste aus Vorsfelde.

Reklame

Die Stimmung vorab war bereits ausgezeichnet.

 

Zur Halbzeit führte die Rhume-Elf dank Melvin Zimmermann

Und dann? Ohweh.

In der zweiten Halbzeit schießen die Gäste vier Tore durch Millemaci, zweimal Pollak und  nochmal Millemaci. Und Northeim? Kein einziges. Am Ende steht es 1:4.

 

Die Stimmen nach dem Spiel

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein