Dauerstress für die Northeimer Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag. Gleich elfmal mussten die Beamten wegen Ruhestörungen ausrücken.

Hotspot war in dieser Nacht das Stundentenwohnheim am Bergbad. Dort sind vor allem Schüler und Studenten der Fachschule für Betriebswirtschaft im Kraftfahrzeuggewerbe untergebracht. Laut Polizei kam es mehrfach zu Beschwerden durch die Anwohner, so dass gegen 1 Uhr eine dortige Feier beendet wurde. Die Polizei hat außerdem ein Verfahren wegen Ordnungswiedrigkeit eingeleitet.

Weitere Einsätze vermelden die Beamte in mehrere Ortschaften und im Bereich Moringen und Nörten-Hardenberg. „Die meisten Verursacher zeigten sich einsichtig und wurden zur Ruhe ermahnt“, heißt es in der Meldung.

Vorheriger ArtikelUPDATE: In Salzderhelden brennt es gleich doppelt
Nächster ArtikelBrände in Einbeck: Verdächtige erneut festgenommen – sie gesteht alles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein