Lange Staus auf den Landstraßen begrüßten am Dienstagmorgen Autofahrer und Pendler rund um Northeim. Der Grund ist ein LKW-Unfall auf der A7 zwischen Echte und Seesen, bei dem der Fahrer schwer verletzt wurde. Die Reparaturen am offenporigen Asphalt (OPA) werden laut Göttinger Polizei noch bis in die Nacht andauern. In Northeim kommt es entlang der Bundesstraße 3, Göttinger Straße, Berliner Allee, Seesener Landstraße und Einbecker Landstraße seit Stunden zu Staus und Verzögerungen. Im Gespräch berichtet Northeims Polizeisprecher Sven Wolf, dass sich die Lage nur kaum entspannt.

Reklame

Der Lastwagen durchbrach die Mittelleitplanke, der Fahrer wurde schwer verletzt. Foto: Christine Voss/Feuerwehr Echte

Der Unfall

Laut Polizei kam es in der Nacht im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Echte und Seesen in Richtung Norden zu einem Unfall mit einem Lastwagen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei stieß der LKW erst gegen den Außenschutz und danach gegen die Mittelleitplanke, die er durchbrach. Bei der Kollision wurde der 70-jährige Fahrer aus dem Führerhaus geschleudert und schwer verletzt. Laut Polizei wird sich die Sanierung „noch bis weit in die Nacht“ hinziehen. Erst nach Abschluss der Arbeiten könne die A 7 wieder freigegeben werden.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nb29nbGUuY29tL21hcHMvZW1iZWQ/cGI9ITFtMTghMW0xMiExbTMhMWQ0OTE1My41NjUyNjk4MTYxNiEyZDkuOTc4Mzk0Nzc4NDQ0MDExITNkNTEuNzQxMzQ0NDU4NDU3NzghMm0zITFmMCEyZjAhM2YwITNtMiExaTEwMjQhMmk3NjghNGYxMy4xITNtMyExbTIhMXMweDQ3YTUyY2U3NmQwNzFiYzklM0EweDQyNWFjNmQ5NGFjNDJlMCEyczM3MTU0JTIwTm9ydGhlaW0hNWUxITNtMiExc2RlITJzZGUhNHYxNjUyNzgxNTE2NTg4ITVtMiExc2RlITJzZGUiIHdpZHRoPSI2MDAiIGhlaWdodD0iNDUwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Zur Lage

Sven Wolf, Sprecher der Northeimer Polizei, berichtet, dass die Beamten an bestimmte Orten bereits eingreifen und den Verkehr regeln müssen. „Bisher gibt es jedoch kein vermehrtes Aufkommen von Unfällen“, sagt Wolf. Insgesamt gebe es im Landkreis aber ein erhöhtes Verkehrsaufkommen und Staubildung. Aufgrund der Vollsperrung bis zur Nacht könnte diese Situation vor allem zu den Abendstunden wieder zunehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein