Die Northeimerin Kornelia Ilsemann stellt sich am 9. Oktober zur Wahl um ein Mandat im Niedersächsischen Landtag. Gemeinsam geht die FDP-Politikerin mit Christian Grascha aus Einbeck in den Wahlkampf, der dem Plenum schon seit 2008 angehört. Die Wahl der beiden Kandidierenden für die Liste der Kreis-FDP erfolgte einstimmig.

Reklame

FDP will Verantwortung

Laut Christian Grascha wolle „die FDP auch in Niedersachsen in die Regierungsverantwortung“, heißt es in einer Mitteilung der Kreispartei. Ziel sei es, „das Land zu modernisieren“. Der Landtagsabgeordnete machte deutlich, dass die Region weiterhin eine starke Stimme in Hannover haben müsse. Die Veränderungen seines Wahlkreises führten nun dazu, dass der Wahlkreis um Seesen und Bodenfelde vergrößert werde. Auch für die beiden zusätzlichen Kommunen will der 43-jährige Salzderheldener Ansprechpartner und Vertreter in Hannover sein.

Christian Grascha ist seit 2008 Abgeordneter des Niedersächsischen Landtags. 2021 hatte er versucht, Landrat in Northeim zu werden.

Das ist Kornelia Ilsemann

Erstmals mit auf der Liste steht die Northeimerin Kornelia Ilsemann. Die 61-jährige ist beratendes Mitglied im Sozialausschuss des Kreistages und Mitglied im Kreisvorstand der FDP. Außerdem arbeitet sie seit längerem unter anderem im Landesfachausschuss Schule der FDP auf Landesebene mit. Sie arbeitet als pädagogische Mitarbeiterin an einer Grundschule in Northeim.

Der Wahlkreis Northeim umfasst bei der Wahl auch die Gemeinde Adelebsen im Landkreis Göttingen. „Ich freue mich, auch Adelebsen und die Akteure im Wahlkampf kennenzulernen. Schließlich gehe es darum, die Herausforderungen und Nöte der gesamten Region im Land zu adressieren“, so Ilsemann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein