Northeimer Handballer spielen unentschieden, FC Eintracht verliert hoch

Northeimer Sportsfreunde hatten am Wochenende nur bedingt Grund zum Jubeln. Während die Handballer vom Northeimer HC vor heimischer Kulisse ein Unentschieden gegen Bernburg unentschieden spielten, verlor die Eintracht deutlich.

Reklame

So war es in der Schuhwallhalle

Es war erst das zweite Heimspiel des Northeimer HC in dieser seltsamen Corona-Saison und direkt das zweite Unentschieden. Dabei führte der NHC gegen den Gast vom SV Anhalt Bernburg lange und zwischenzeitlich sogar deutlich.

Das Spiel begann ausgeglichen und blieb so bis zum 5-5. Durch einen Zwischenspurt führte der NHC kurz darauf mit 9-5. Bis zur Halbzeit fing sich das Team um Kapitän Christan Stöpler und ging mit einer 15-13 Führung in die Pause.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging es hin und her, bis zum 18-18 bleib es ausgeglichen. Dann zog der NHC 22-18, 25-20 und 28-23 davon. Die Mannschaft verlor allerdings den Faden, der Gast kam wieder ran. In der Schlussphase gelang der Ausgleich zum 30-30 Endstand.

Mit 4-4 Punkten belegen die Northeimer aktuell den 8. Tabellenplatz.

NHC: Eggert, Wenderoth; Rydz, Meyer 9, Lange 6/3, Neufing, Mönnecke, Aloukaibe, Springer, Hope (1 – Foto), Wilken, Gerstmann 3, Bode, Buhinicek, Stöpler 4, Wodarz 7.

Am nächsten Samstag steht die weiteste Auswärtsfahrt für den NHC an. Zum Spiel nach Stralsund startet das Team bereits um 9.45 Uhr. Der Anpfiff im Norden von Mecklenburg-Vorpommern erfolgt um 19.30 Uhr.

So war es für die Eintracht

Eine Niederlage vor heimischer Kulisse gab es dagegen für FC Eintracht Northeim. Gegen den 1.FC Germania Egestorf/ Langreder stand es am Ende 0:4. Die Tore schossen  Marvin Stieler (36.), Jos Homeier (38.), Nick Bode (50.) und Marko Ilic (71.). Der Gegner bleibt damit Tabellenführer, die Eintracht steht auf Platz 5. 

Foto: Spieker Fotografie.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.