Die Polizei in Einbeck ermittelt nach einem Vorfall auf einer öffentlichen Toilette an der Maschenstraße. Dort hatte ein bisher Unbekannter einem neunjährigen Mädchen einen Zettel ausgehändigt und dazu aufgefordert, ihm bei sexuellen Handlungen zuzusehen.

Reklame

Das Mädchen war zuvor mit Freunden auf der Toilette und flüchtete anschließend zu den Eltern. Zeugen hatten den Man anschließend dabei beobachtet, wie er wegrannte. Sie beschreiben ihn als etwa 20 bis 25 Jahre alt und mit 1.60 Meter auffällig klein. Die Haare trug er dunkel und lockig. Der laut Polizei „südländische Typ“ trug einen schwarzen Pullover und dunkle Schuhe.

Die Polizei hat am Tatort bereits Spuren gesammelt und Beamte der Kriminalpolizei erste Ermittlungen aufgenommen. Unklar sei in diesem Zusammenhang, ob dem Mann überhaupt bewusst war, dass sich neben ihm ein Kind befand, oder ob die „Kontaktaufnahme“ rein zufällig erfolgte.

Ein Foto von dem Zettel findet sich bereits in den sozialen MEdien und wird dort laut Polizei „verbreitet und diskutiert“. Die Polizei bittet darum, von Spekulationen abzusehen und keine Falschbehauptungen zu verbreiten, da dies oftmals bei Eltern und Kindern zusätzliche Verunsicherung erzeugt.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die hiermit in Verbindung stehen könnten oder die sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 05551-7005-0 mit der Polizei Northeim in Verbindung zu setzen.

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein