Nach Interpol-Tipp folgt SEK-Einsatz in Stöckheim

Am Sonntagmorgen hat ein Sondereinsatz-Kommando der Polizei zwei Männer in Stöckheim festgenommen.

Zuvor hatte Interpol ermittelt. Aber der Reihe nach.

Weil ein 21. Jähriger Northeimer gegenüber seiner britische Online-Ex-Geliebten mit Straftaten und Waffen prahlte, meldete die sich bei der Polizei in England. Die nutzte das Ermittler-Netzwerk Interpol, um die Beamten in Northeim zu informieren.

Die fanden schnell heraus, wo sich der Mann befinde. Durch die Staatsanwaltschaft Göttingen wurde ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung erlassen.

Aufgrund der vorliegenden Gefahrenlage wurde das Spezialeinsatzkommando zur Unterstützung alarmiert.

Am frühen Sonntagmorgen erfolgte dann der Zugriff.

In der Wohnung hielt sich neben dem 21-Jährigen noch ein weiterer gleichaltriger Mann auf. Beide Personen wurden überwältigt und in Gewahrsam genommen.

Die Einsatzkräfte und die in Gewahrsam genommenen Personen blieben unverletzt.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurde Schreckschuss- und Luftdruckwaffen, sowie Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.