Münsterweihnacht: Noch keine Absage

Der „Lockdown light“ trifft auch die Veranstaltungsplanungen des Northeimer Stadtmarketings direkt. Während der City-Rummel Anfang November komplett abgesagt wird, soll der Start der Münsterweihnacht zumindest nur verschoben werden.

Reklame

Verschiedene Ideen

Derzeit arbeite man laut Stadtmarketing-Geschäftsführerin Tanja Bittner mit Hochdruck an einem Hygiene-Konzept für die Northeimer Münsterweihnacht. Für den beliebten Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz im Schatten des Klosters St. Blasien seien die Verantwortlichen mit dem Landkreis Northeim und den Schaustellern bereits im engen Dialog.

Klar ist allerdings, dass die Münsterweihnacht in diesem Jahr nicht wie sonst am 23. November startet wird. Nun gibt es laut Bittner Überlegungen, den Weihnachts- in einen Wintermarkt umzuwandeln und in den Monaten Dezember und Januar zu verlegen. Auch eine kleinteiligere Lösung werde demnach mit der Stadt und dem Landkreis besprochen. „Wir bleiben auf jeden Fall am Ball“, verspricht Bittner. Demnach liegen schon jetzt verschiedene und mit den Marktbetreiber abgesprochene Konzepte in der Schublade. “ Allerdings sind auch diese vom weiteren Verlauf der Pandemie und von den Verordnungen abhängig, die Bund und Land beschließen“, so Bittner.

Neue Bühne

Derweil wirbt das Stadtmarketing weiterhin für eine Crowdfunding-Aktion, um für die Münsterweihnacht und weitere Veranstaltungen eine neue Event-Bühne finanzieren zu können. Künstler und Unternehmer sprechen sich dabei für eine Unterstützung durch die Bevölkerung aus. Den Link zur Aktion gibt es hier. 

https://steadyhq.com/de/northeim-jetzt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.